the Screener Analyse – Banken: Zu Unrecht verschmäht?

the Screener Analyse – Banken: Zu Unrecht verschmäht?
(Bild: theScreener)

Was ist billig? Ein tiefes Kurs-Gewinn Verhältnis? Dann stellen die Banken mit einem globalen Durchschnitt von nur gerade 6.9 heute die billigste aller Branchen dar. Dies, selbst wenn man nicht die historischen, sondern die unter Kenntnis aller Probleme und Risiken von den Analysten prognostizierten Gewinne berücksichtigt. Vielleicht der Zeitpunkt zum Einstieg bei der einen oder anderen Adresse? Sicher aber der Moment für einen genaueren Blick auf eine heterogene Branche und damit für unsere aktuelle Branchenanalyse.

Die Branche Geldinstitute repräsentiert ca. 8% der globalen Börsenmarktkapitalisierung. theScreener analysiert aktuell 361 Gesellschaften dieser Branche.

Die Branche Geldinstitute befindet sich 27% unter ihrem 52 Wochen Hoch und 8% über ihrem Tiefpunkt (halbwöchentliche Schlusskurse).

Performance seit dem 28. Juni 2019: -23,6% gegenüber 0,4% des TSC_World und 5,4% des SP500.

Zurzeit befinden sich 38,2% der Titel in einem Aufwärtstrend. (theScreener/mc/ps)

Ausführlicher Analysebericht (pdf)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.