theScreener-Analyse: Goldminen – Ende vom Dornröschenschlaf?

theScreener-Analyse: Goldminen – Ende vom Dornröschenschlaf?
(Bild: theScreener)

Neuer alter Glanz. Während die Börsen die letzten Wochen husteten, stiegen die Kurse der Goldminen deutlich an. Auch alte Schulbücher haben oftmals Recht. Angesichts der unsicheren politischen und wirtschaftlichen Perspektiven stellen die Goldminen eine sinnvolle Abrundung im Portfolio dar. Nach dreijährigem Dornröschenschlaf bieten deren Kurse aktuell auch einiges an Aufholpotenzial. Welche Förderer uns besonders gefallen, erfahren Sie in unserer aktuellen Sektoranalyse.

Im Sektor Goldminen sind ca. 10% der Börsenmarktkapitalisierung der Branche Rohstoffe vertreten und weniger als 1% des globalen Marktes. theScreener analysiert 47 Gesellschaften in diesem Sektor.

Der Sektor Goldminen befindet sich 2% unter seinem 52 Wochen Hoch und 33% über dem 52 Wochen Tief (halbwöchentliche Schlusskurse).

Performance seit dem 5. Juni 2018: 10,5% gegenüber von -11,9% der Branche Rohstoffe und -1,0% bei TSC_World.

Gegenwärtig liegen 70,2% der Titel in einem Aufwärtstrend.

Ausführlicher Analysebericht (pdf)
theScreener
Firmeninformationen zu theScreener bei monetas

Über theScreener:
theScreener bewertet weltweit über 6‘000 Aktien und 15‘000 Fonds & ETFs auf quantitativer Basis. Die Ratings und Analysen werden von Finanzportalen, Banken, Vermögensverwaltern und institutionellen Anlegern verwendet. Mit über 10’000 bedienten Arbeitsplätzen und einer Million analysierter Kundendepots ist die Gesellschaft Marktführer für quantitative Aktienanalysen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.