UBS hat Squeeze-Out bei alter Aktie abgeschlossen

UBS Bahnhofstrasse
(Foto: UBS)

UBS-Hauptsitz in Zürich. (Foto: UBS)

Zürich – Die UBS Group AG hat das Squeeze-out Verfahren bei ihrer Tochter UBS AG erfolgreich abgeschlossen und hält damit nun 100% der Aktien an dieser. Letzter Handelstag der UBS-AG-Aktien an der SIX Swiss Exchange war der 27. August 2015, wie die Grossbank am Dienstag mitteilte.

Wie vorgängig angekündigt, wird die UBS Group nun eine Zusatzdividende von 0,25 CHF pro Aktie am 22. September 2015 an ihre Aktionäre auszahlen, heisst es weiter. Die Zusatzdividende werde aus den Kapitaleinlagereserven bezahlt.

Weiter teilte die Bank mit, dass sie eine globale Markenkampagne u.a. mit Fotos der Starfotografin Annie Leibovitz gestartet hat. Gemäss Medienberichten soll diese 150 Mio CHF kosten. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.