UBS restrukturiert Bereich für Vermögensverwalter

Sergio Ermotti

UBS-CEO Sergio Ermotti.

Zürich – Die UBS reorganisiert ihren Geschäftsbereich für unabhängige Vermögensverwalter (UBS Global FIM) und baut in diesem Zusammenhang bis zu 40 Stellen ab. Die UBS hat einen Bericht des Finanzportals «Finews.ch» vom Donnerstag bestätigt. Grund: Sie will ihre Dienste verstärkt aus einer Hand anbieten.

Konkret betroffen dürften rund 30 Personen sein, die im Rahmen eines UBS-internen Coaching-Programms betreut werden. Weltweit beschäftigt die Sparte laut dem Bericht mehr als 400 Personen, davon rund 280 an den elf Desks in der Schweiz. Derzeit machen die Kundengelder unabhängiger Vermögensverwalter, die mit der UBS zusammenarbeiten, rund 75 Mrd CHF aus. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.