Unigestion wächst dank der Übernahme von Akina im Private Equity-Geschäft

Fiona Frick
Fiona Frick, CEO Unigestion. (Foto: Lars Heinicke/Unigestion)

Genf – Der Vermögensverwalter Unigestion hat seit der Übernahme der Zürcher Gesellschaft Akina von Anfang 2017 im Bereich Private Equity verwaltete Vermögen im Umfang von 1,2 Mrd USD eingesammelt. Mit der Akquisition von Akina habe Unigestion das Know-how in diesem Bereich auf einen Schlag erweitert, sagte CEO Fiona Frick im Interview mit der AWP. Die Kunden zeigten grosses Interesse an den Anlagelösungen im Private Equity-Geschäft.

Im zu Ende gehenden Jahr 2017 sei die Akina-Akquisition ein wichtiger Meilenstein für Unigestion gewesen, so Frick weiter. Man habe in den letzten drei bis vier Jahren nach einem geeigneten Übernahmekandidaten im Private Equity-Geschäft gesucht und sei mit Akina fündig geworden. Historisch gesehen sei die Gruppe jedoch in den vergangenen Jahren in erster Linie organisch gewachsen, ergänzte sie.

Unigestion verwaltet derzeit ein Gesamtvermögen von rund 26 Mrd USD. In den letzten fünf Jahren verzeichnete der Genfer Vermögensverwalter einen jährlichen Volumenzuwachs von 8% bis 10%. Dieses Tempo werde auch im kommenden Jahr 2018 erwartet, so Frick weiter. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.