US-Notenbank bestätigt geduldigen Kurs in der Geldpolitik – Minutes

US-Notenbank bestätigt geduldigen Kurs in der Geldpolitik – Minutes
Fed-Chef Jerome Powell. (Foto: Fed / Flickr)

Washington – Die US-Notenbank Fed hat weitere Signale für eine baldige Leitzinssenkung gegeben. Viele Mitglieder im geldpolitischen Ausschuss hätten zunehmend Gründe für eine lockerere Geldpolitik gesehen, hiess es in dem am Mittwoch veröffentlichten Protokoll („Minutes“) der Zinssitzung vom 18. und 19. Juni. Eine weitere Zinssenkung könnte demnach notwendig werden, falls die jüngsten Abwärtsrisiken andauerten und weiter auf dem wirtschaftlichen Ausblick lasten würden.

Bereits auf ihrer jüngsten Sitzung hatte die Fed ihre Bereitschaft für Zinssenkungen angedeutet. Notenbankchef Jerome Powell verwies damals auf die Unsicherheit durch die Handelskonflikte und das nachlassende Weltwirtschaftswachstum. An diesem Mittwoch bestätigte er die Aussagen vor dem US-Repräsentantenhaus. Den Leitzins hatte die Fed damals in einer Spanne von 2,25 bis 2,50 Prozent belassen. An den Finanzmärkten wird fest mit einer Zinssenkung um 0,25 Prozentpunkte auf der nächsten Sitzung Ende Juli gerechnet. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.