Vaudoise: Christoph Borgmann nach der GV 2020 neuer CFO

Christoph Borgmann
Christoph Borgmann wird 2020 neuer CFO der Vaudoise. (Foto: zvg)

Lausanne – Als Nachfolger von Jean-Daniel Laffely, heutiger Chief Financial Officer (CFO) der Gruppe Vaudoise Versicherungen und zukünftiger CEO, der nach den Generalversammlungen 2020 (12. Mai 2020) auf Philippe Hebeisen folgen wird, hat der Verwaltungsrat Christoph Borgmann zum zukünftigen CFO ernannt. Borgmann tritt am 1. November 2019 in die Vaudoise ein und wird per 1. Januar 2020 offiziell in den Direktionsausschuss aufgenommen.

Christoph Borgmann ist 44 Jahre alt und hält einen Master in Volkswirtschaft, ein Doktorat in Finanzwissenschaft und hat eine Executive Education an der Harvard-Universität abgeschlossen. Nach einer ersten Berufserfahrung bei einem Beratungsunternehmen, wo er im Bereich Versicherungen tätig war, trat er 2006 in eine grosse Versicherungsgruppe ein, wo er an der strategischen, finanziellen und operativen Planung beteiligt war und die Funktionen des Chief Financial Officer (CFO) und Chief Operating & Technology Officer in Deutschland und in der Schweiz innehatte. (mc/pg)

Vaudoise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.