Verkleinerung des Verwaltungsrats von Helvetia

Pierin Vincenz
Pierin Vincenz, ehemaliger Helvetia-VRP. (Bild: Raiffeisen)

Helvetia-VRP Pierin Vincenz. (Bild: Raiffeisen)

St. Gallen – Der Verwaltungsrat der Helvetia Holding AG verkleinert sich nach der weitgehend abgeschlossenen Integration von Nationale Suisse wieder planmässig: John Martin Manser, Dr. Balz Hösly und Dr. Peter Kaemmerer verzichten auf eine Wiederwahl für die nächste Amtsperiode, wie die Versicherungsgruppe am Donnerstag mitteilt.

John Martin Manser, Dr. Balz Hösly und Dr. Peter Kaemmerer verzichten auf ihre Wiederwahl in den Verwaltungsrat an der Generalversammlung der Helvetia Holding AG. Sie ermöglichen damit dem Verwaltungsrat von Helvetia, sich nach der weitgehend abgeschlossenen und erfolgreichen Integration von Nationale Suisse in Helvetia wieder plangemäss zu verkleinern.

Langjähriges Engagement
John Martin Manser trat 1996 in den Verwaltungsrat der Versicherungsgruppe ein und leitete seit 19 Jahren den Anlage- und Risikoausschuss. Zudem war er Mitglied des Nominations- und Vergütungsausschusses. Er verzichtet altersbedingt auf eine Wiederwahl. Dr. Pierin Vincenz, Präsident des Verwaltungsrates, sagt: «Im Namen des gesamten Unternehmens danke ich John Martin Manser ausserordentlich für sein langjähriges Engagement. Er hat die Gesellschaft über die letzten 23 Jahre mit seiner tiefgreifenden Expertise in Finanz-, Anlage- und Risikofragen massgeblich geprägt und damit bedeutend zum Erfolg von Helvetia beigetragen.»

Erfolgreicher Zusammenschluss mit Nationale Suisse
Dr. Balz Hösly und Dr. Peter Kaemmerer wurden 2014 im Zuge des Zusammenschlusses mit Nationale Suisse in den Verwaltungsrat von Helvetia gewählt. Beide Herren waren seit 2007 Mitglieder des Verwaltungsrates der ehemaligen Nationale Suisse – Dr. Peter Kaemmerer bis 2014 und Dr. Balz Hösly bis 2015, da er die Integration der beiden Gesellschaften von Seiten Nationale Suisse begleitete. Dr. Pierin Vincenz hält fest: «Helvetia ist Dr. Balz Hösly und Dr. Peter Kaemmerer zu grossem Dank verpflichtet. Sie haben einen überaus wertvollen Beitrag dazu geleistet, dass sich Helvetia und Nationale Suisse erfolgreich zusammenschliessen konnten und die Integration voll auf Kurs ist.»

Der Verwaltungsrat der Helvetia Holding AG beantragt der ordentlichen Generalversammlung vom 22. April 2016 die Wiederwahl von Dr. Pierin Vincenz als Verwaltungsratspräsident sowie der weiteren neun bestehenden Mitglieder. (Helvetia/mc/ps)

Über die Helvetia Gruppe
Die Helvetia Gruppe ist in über 150 Jahren aus verschiedenen schweizerischen und ausländischen Versicherungsunternehmen zu einer erfolgreichen, europaweit präsenten Versicherungsgruppe gewachsen. Heute verfügt Helvetia über Niederlassungen in der Schweiz, in Deutschland, Österreich, Spanien, Italien, Frankreich und Liechtenstein und organisiert Teile ihrer Investment- und Finanzierungsaktivitäten über Tochter- und Fondsgesellschaften in Luxemburg und Jersey. Seit Oktober 2014 ist die ehemalige Nationale Suisse Teil der Helvetia Gruppe. Seit dem 1. Mai 2015 werden die Geschäftstätigkeiten der ehemaligen Nationale Suisse durch die Helvetia Gruppe weitergeführt. Der Hauptsitz der Gruppe befindet sich im schweizerischen St. Gallen. Helvetia ist im Leben-, Schaden- und Rückversicherungsgeschäft aktiv und erbringt mit rund 7’000 Mitarbeitenden Dienstleistungen für mehr als 4.7 Millionen Kunden. Bei einem Geschäftsvolumen von CHF 7.76 Mia. erzielte Helvetia im Geschäftsjahr 2014 ein Ergebnis aus Geschäftstätigkeit von CHF 421.7 Mio. Die Namenaktien der Helvetia Holding werden an der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange AG unter dem Kürzel HELN gehandelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.