VP Bank erwartet für 2019 deutlich höheren Konzerngewinn

Paul Arni
Paul Arni, CEO der VP Bank Gruppe. (Foto: zvg)

Vaduz – Die VP Bank erwartet für das Geschäftsjahr 2019 einen um etwa 34 Prozent gestiegenen Konzerngewinn von rund 74 Mio Franken. Sie führt das Resultat auf einen positiven operativen Geschäftsverlauf bei gleichzeitiger stringenter Kostendisziplin zurück. Zudem trugen Markteffekte zum gesteigerten Konzerngewinn bei.

Der Geschäftsertrag stieg um rund 13 Prozent auf rund 328 Mio Franken, während sich der Geschäftsaufwand unterproportional auf rund 245 Mio Franken erhöhte. Die VP Bank Gruppe erwartet einen deutlich höheren Konzerngewinn von rund 74 Mio Franken gegenüber 54,7 Mio Franken im Vorjahr.

Dank der erfolgreichen Wachstumsstrategie und der positiven Entwicklung der Finanzmärkte erhöhten sich die betreuten Kundenvermögen (AuM) per 31. Dezember 2019 um rund 15 Prozent auf rund 47,6 Mrd Franken (Vorjahr 41,5 Mrd). (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.