VP Bank und Utopia Music gehen eine Kooperation im Bereich Musikinvestments ein

Thomas von Hohenhau
Thomas von Hohenhau, Head Client Solutions und Mitglied der Gruppenleitung VP Bank. (Foto: VP Bank)

Vaduz – VP Bank und Utopia Music gehen eine Kooperation für Investitionen im Servicesektor der Musikindustrie ein. Damit bekräftigt die Bank ihren Anspruch, das traditionelle Bankgeschäft mit den Vorteilen digitaler Ökosysteme und dem Zugang zu neuartigen Investitionsmöglichkeiten zu verbinden und damit innovative Kundenerlebnisse zu schaffen.

Die VP Bank AG hat mit Utopia Music AG einen Kooperationsvertrag unterzeichnet, wodurch sich für Investorinnen und Investoren die Möglichkeit eröffnet, in den Servicesektor der stetig wachsenden Musikindustrie zu investieren. Die Anlagelösung soll eine hohe Diversifikation in Kombination mit einer niedrigen Ausfallwahrscheinlichkeit und einer möglichst geringen Korrelation mit anderen Anlagen erreichen. Investorinnen und Investoren bietet dies einerseits die Möglichkeit, in eine Anlage mit attraktivem Risiko-/Renditeprofil zu investieren. Anderseits erhalten Musikschaffende, durch eine Vorfinanzierung aus bestehenden Ansprüchen und Forderungen an ihren Musikrechten, schneller die Mittel, um neue Musik zu produzieren.

«Fair Pay for Every Play»
Utopia Music ist ein stark wachsendes Musik-Fintech-Unternehmen, das sich zum Ziel gesetzt hat, eine neue globale Infrastruktur für die Musikindustrie zu schaffen. Künstlerinnen und Künstlern wird eine höhere Transparenz, grössere Reichweite bei ihrer Tantiemen-Einsammlung und eine schnellere Abwicklung ihrer Royalty Guthaben ermöglicht. Das Alles unter dem Motto: «Fair Pay for Every Play.»

Durch die Kooperation mit dem innovativen Musik-Fintech-Unternehmen erweitert die VP Bank ihr Angebot im ORBIT Ökosystem – einer offenen Investitions- und Strukturierungsplattform, die Teilnehmende mit einem sorgfältig kuratierten Privatmarktangebot verbindet. Professionelle Investorinnen und Investoren erhalten nun neu Zugang zum Servicesektor der Musikindustrie, was eine interessante Alternative zu traditionellen Fixed Income-Anlagen darstellt. ORBIT ist Teil der Open Wealth-Strategie der VP Bank, die das traditionelle Bankgeschäft mit den Vorteilen digitaler Ökosysteme kombiniert.

Thomas von Hohenhau, Leiter Client Solutions: «Mit der Kooperation mit Utopia bekräftigen wir als VP Bank unsere Innovationskraft und schaffen neue, alternative Investitionsmöglichkeiten für alle ORBIT Teilnehmenden. Es freut mich ausserordentlich, dass wir es mit unserem Angebot schaffen, sowohl Investorinnen und Investoren eine neue Anlagemöglichkeit zu bieten als auch aufstrebende Musikschaffende zu unterstützen. Eine echte Win-Win Situation.» (VP Bank/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.