Wie Vermögensverwalter und Privatbanken Compliance-Herausforderungen in Geschäftsvorteile verwandeln können

Wie Vermögensverwalter und Privatbanken Compliance-Herausforderungen in Geschäftsvorteile verwandeln können

Hanspeter Wolf

Hanspeter Wolf, CEO Appway.

Zürich – Bei der aktuellen globalen Veranstaltungsreihe für Vermögensverwalter und Privatbanken präsentieren Appway und WealthBriefing die Ergebnisse einer umfassenden Studie rund um die Client Onboarding Praxis, Herausforderungen und Prioritäten in Vermögensverwaltungen weltweit. Die von KPMG und SIX Financial Information unterstützte Studie beleuchtet Einschätzungen von über 200 führenden Mitarbeitern in Vermögensverwaltungen und im Private Banking sowie Branchenberatern und Technologieexperten. Die Ergebnisse zeigen signifikante globale Trends und Herausforderungen der Branche auf und bieten Best Practice Lösungen, um diese Herausforderungen in Geschäftsvorteile zu verwandeln. 

Über die Hälfte der Teilnehmer gab an, dass zusätzliche Regulierungen den Zeitraum, in dem aus einem Interessenten ein Kunde wird, erheblich verlängern. Deshalb zählen optimierte Kundenerlebnisse im Onboarding sowie die flexiblere Anpassung an neue Regularien zu den Top-Prioritäten für Vermögensverwalter. Eine Mehrzahl der Vermögensverwalter ist davon überzeugt, dass unter dem gestiegenen Aufwand zur Beantwortung Compliance-bezogener Fragen sowie durch wachsende Dokumentationspflichten das allgemeine Kundenerlebnis beim Onboarding leidet. Das Ergebnis: fast drei Viertel der Teilnehmer sorgen sich um den Ausstieg der Kunden im Verlauf des Onboarding-Prozesses.

Trotz dieser Sorgen verfügt nicht einmal die Hälfte der Befragten über aktive Prozesse, um derartige Ausstiege zu verhindern. Tatsächlich bleibt der Anteil digitalisierter Onboarding-Prozesse weiterhin gering, trotz steigender Digitalisierung im Vermögensmanagement: 70% der Vermögensverwalter arbeiten wie bisher mit einer Kombination aus Papier- und elektronischen Workflows, während nur 6% vollständig digitalisierte Prozesse nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.