ZKB gewährt leidenden KMU ab Anfang Januar Überbrückungskredite

ZKB
(Foto: ZKB)

Zürich – Die Zürcher Kantonalbank (ZKB) will darbenden KMU Überbrückungskredite gewähren und sie so in der anhaltenden Coronakrise rasch und unbürokratisch unterstützen. Ab dem 4. Januar stellt die Bank dafür zusätzlich 300 Millionen Franken bereit, wie sie in einer Mitteilung schreibt.

Für viele Betriebe kämen die Härtefallgelder vom Staat zu spät, weshalb die ZKB einspringe, sagte Jürg Bühlmann, Leiter Firmenkunden bei der ZKB, in einem NZZ-Interview (Ausgabe vom 23.12.). Unter dem seit Dienstag geltenden Teil-Lockdown treffe es Firmen vor allem aus der Gastro-, Hotel- und Reisebranche erneut hart.

Laut Bühlmann hat die ZKB Meldungen von Betrieben erhalten, die akut bedroht seien und ohne finanzielle Mittel in den Konkurs gehen müssten. Bis die Härtefall-Gelder von Kanton und Bund ausbezahlt werden, dürfte es aber mindestens bis Ende Februar dauern. «Für viele Betriebe kommt die Hilfe dann zu spät. Sie brauchen das Geld jetzt.»

Kredite ohne Staatsgarantie
Die ZKB sieht es laut Bühlmann als gesetzlichen Auftrag, in dieser Situation rasch Unterstützung zu leisten. «Unser Kreditprogramm richten wir an Firmen, die vor der Corona-Krise solide aufgestellt waren und bei denen absehbar ist, dass sie langfristig überlebensfähig sind», sagte der ZKB-Manager weiter. Es sollen nicht im Kern marode Betriebe am Leben erhalten werden.

«Für einige Firmen dürften unsere Kredite als reine Überbrückung dienen, bis dann die Härtefallunterstützung tatsächlich ausbezahlt wird. Anderen können unsere Kredite längerfristig helfen», so Bühlmann. Er geht davon aus, dass die Bank bei den 300 Millionen einige Abschreibungen wird machen müssen. Denn anders als bei den im Frühling gewährten Covid-19-Notkrediten garantiert der Staat nicht für Verluste.

Taskforce mit 30 Mitarbeitenden
Die Kreditvergabe soll laut der ZKB rasch und unbürokratisch über die Bühne gehen. Die Bank baut dazu eine Taskforce mit rund 30 Mitarbeitenden auf und der Antragsprozess soll in Anlehnung an die Vergabe der Covid-Kredite einfach gestaltet werden. Die Firmen müssten eine «minimale Dokumentation» vorlegen und die Anträge würden innert einer Woche geprüft und beantwortet, heisst es.

Bis Mitte Dezember hatte die ZKB im Rahmen des im Frühling vom Bund und Banken aufgegleisten Covid-Kreditprogramms insgesamt rund 1 Milliarde Franken an Krediten für Firmen, KMU und Startups gesprochen. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.