ZKB KMU Index: Pilauts-Bahnen als grösster Gewinner

ZKB KMU Index: Pilauts-Bahnen als grösster Gewinner

von Friedrich Bamert, ZKB

Zürich – Der ZKB KMU Index schloss in der Berichtswoche auf 995.92 Punkten was einem Plus von 0.7% entspricht. Auch in der vergangen Woche konnte kein eindeutiger Trend festgestellt werden. Unternehmensnachrichten fehlten und grössere Käufer und Verkäufer blieben dem Markt fern.

In der Gerüchteküche brodelte es wieder einmal. Die Westschweizer Tageszeitung „Le Temps“ wusste zu berichten, dass die Aevis-Tochter GSMN (Genolier Swiss Medical Network) offenbar Interesse an der Übernahme der Genfer Klinik Générale-Beaulieu Holding SA bekunde. Die Zeitung stützt sich dabei auf Aussagen des Präsidenten. Die Aktie wurde aufgrund dieser Nachricht gesucht. Als grösster Verlierer der Vorwoche mit minus 5.00% beendete die Pilatus-Bahnen AG die Handelswoche als grösster Gewinner mit +4.11%. In Espace Real Estate AG konnte eine grössere Anzahl Aktien umplaziert werden. Die Neue Zürcher Zeitung AG verzeichnete beim Kurs von CHF 5‘000 ein grösseres Volumen. Nachgefragt wurden die Titel der Lagerhäuser Centralschweiz.

Titel mit den höchsten Volumen

151020_grafik1

Gewinner/Verlierer (ZKB KMU Index)

151020_grafik3

Unternehmensnachrichten
Auf einen etwas verhaltenen Start in das Jahr 2015 blickt auch die Hof Weissbad AG zurück. Der Grund liegt bei der Aufhebung des Euro-Mindestkurses im Januar. Dank schönem Sommerwetter konnte ein Teil des Rückganges wettgemacht werden. Die Hof Weissbad AG lag per Ende August 2% unter Vorjahr, welches das bisher beste Jahr war, und 5% über Budget. Der Cashflow bewegt sich im Rahmen der Vorjahre. Beim jährlichen „Swiss Arbeitgeber Award“ durfte sich die Hof Weissbad AG über den 3. Rang freuen. An Bedeutung hat der Gesundheitsbereich gewonnen, welcher als Wachstumsmarkt bezeichnet wird. Das Gesundheitszentrum und die dazugehörenden Hotelzimmer sollen von Grund auf erneuert und ausausgebaut werden. Parallel zum Neubau sind umfangreiche Renovationen und teilweise Umgestaltung des bestehenden Hotels vorgesehen.

Die Stimmung bei den Schweizer KMU hellt sich auf. Sieben von acht Branchen rechnen mit steigenden Ausfuhren. Pessimistisch zeigt sich nur noch die Konsumgüterindustrie. Sie rechnet mit einem um 1.5% rückläufigen Export. Der Maschinenbau steigt mit plus 7%, Chemie und Pharma plus 5.7% und der Dienstleistungsbereich mit plus 4.3% zuversichtlich ins kommende Quartal. Das Exportbarometer der Credit Suisse rechnet mit einer insgesamt robusten Nachfrage nach Schweizer Gütern. Positive Aussichten für Ausfuhren bestehen für Grossbritannien und die USA, als Gut werden die Aussichten für Deutschland gesehen. Der Preisdruck hat leicht nachgelassen. (Quelle. AWP)

KMU Kalender

151020_grafik2
Den detaillierten Kalender finden Sie auf www.zkb.ch/ekmux

Ausblick
Die neue Handelswoche eröffnete lustlos. Die Aktien des EW Jona-Rapperswil erfreuen sich steigender Nachfrage. Diese Woche stehen keine Unternehmenszahlen auf dem Program. Die Imbrex Holding lädt am Mittwoch, den 21. Oktober zu ihrer Generalversammlung ein. (ZKB/mc)

151020_grafik4

ZKB eKMU-X

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.