ZKB KMU Index: Punktestand von Vorwoche gehalten

ZKB Nebenwerte

Von André Spillmann, ZKB

Marktbericht
Im Vergleich zur Vorwoche schloss der ZKB KMU Index praktisch unverändert auf dem Stand von 1070.69 Punkten (Vorwoche 1070.97). Das Gesamtvolumen sowie die Abschlüsse haben sich in der vergangenen Handelswoche beinahe halbiert. Mit 97 Abschlüssen wurde ein Handelsvolumen von CHF 1.77 Mio. generiert. Das höchste Volumen erzielte mit CHF 0.77 Mio. die Espace Real Estate Holding AG (-0.68%). Ebenfalls waren die Aktien des Berner Messebetreibers Bernexpo Holding AG (+1.58%) mit einem Volumen von CHF 0.17 Mio. im Fokus der Anleger. Die AG für die Neue Zürcher Zeitung (unv.) schloss, die Woche, mit einem Volumen von CHF 0.13 Mio. ab. Nach der Bekanntgabe, des neuen Aktionärs in der vergangenen Woche, scheint sich der Handel in der Zur Rose Group AG zu beruhigen. So wurden in der Berichtsperiode nur 6 Abschlüsse getätigt. Ein ansprechendes Volumen verzeichneten die Aktien der Säntis Schwebebahnen AG. Zu Preisen zwischen CHF 1‘030 und CHF 1‘075 wurde in 7 Abschlüssen ein Volumen von CHF 112‘315 erzielt.

160705_ps_08

Trotz der ruhigen vergangenen Handelswoche kann von einem aktiven Monat Juni berichtet werden. Das Handelsvolumen auf eKMU-X konnte gegenüber dem Vormonat um 12.7% auf CHF 10.82 Mio. gesteigert werden. Die Anzahl der Abschlüsse legte gar um 22% auf 678 zu.

160705_ps_10

160705_ps_07

Im ZKB KMU Index schafften es die Aktien der EW Jona Rapperswil AG auf die Gewinnerliste, dies allerdings nur mit einem Abschluss. Die GD Ressort Bad Ragaz wurden mit 3 Stück gesucht, Wie bei allen Titeln in der Gewinner- und Verliererliste gab es keine Kursrelevanten Neuigkeiten. Auf der Verliererliste fällt einmal mehr der Touristensektor auf. Den grössten Abschlag weisen die Pilatus Bahnen AG auf, gefolgt von den Davoser Bergbahnen AG und den Rigi Bahnen AG. Hier  könnte man vermuten, dass die momentane Wettersituation den Gesellschaften das Sommergeschäft vermiesen könnte.

160705_ps_09

Im breiten Markt sind die Volumen in den Säntis Schwebebahnen aufgefallen. Nach der Bekanntgabe des Zeichnungsresultates des Holzverarbeiters Precious Woods AG litten die Papiere unter Abgabedruck. Einige Abschlüsse erzielten die PS der Weleda AG, seit dem gelungenen Turnaround der Gesellschaft, haben sich die Abschlüsse deutlich erhöht.

Unternehmensnachrichten
Die WWZ AG hat in Baar die erste einer Reihe von Stromtankstellen im ganzen Kanton Zug in Betrieb genommen. Mit dem Auf- und Ausbau des Netzes öffentlicher Ladestationen unterstreicht das Versorgungsunternehmen die Bedeutung und das Potenzial der Elektromobilität für die Region. In den nächsten Wochen und Monaten sind 12 weitere Parkplätze mit Stromtankstellen in Planung. (Quelle: WWZ)

Die auf Tropenholzhandel spezialisierte Precious Woods Holding AG hat ihre Kapitalerhöhung abgeschlossen. Im Rahmen der Transaktion wurden insgesamt 806‘798 neue Namenaktien ausgegeben. Der Bruttoerlös beläuft sich auf rund CHF 4.3 Mio. Das Ergebnis lag unter den Erwartungen. Die Turbulenzen an den Börsen hatten sicherlich einen dämpfenden Einfluss. Das Aktienkapital beträgt neu CHF 6‘808‘895, eingeteilt in 6‘808‘895 Namenaktien mit einem Nennwert von CHF 1.00. Das Unternehmen will den eingeschlagenen Weg weiter verfolgen und die geplanten Verbesserungen wie angekündigt umsetzen. (Quelle: Medienmitteilung Precious Woods Holding AG)

Die Bernexpo Group hat mit der Weiterentwicklung des Infrastrukturprojekts BElive Center sowie dem Ausbau der Live-Communication und er Aufnahme der Kreativagentur Republica zukunftsweisende Schritte unternommen. Das Geschäftsjahr 2015 konnte mit einem Umsatz von CHF 52.4 Mio. (+0.4%), verglichen mit dem zyklisch bedingten Vergleichsjahr 2013, abschliessen. Das EBITDA stieg um 10.3% auf CHF 13.0 Mio. und der EBIT um 8.8% auf CHF 6.30 Mio. Unter dem Strich resultierte ein Konzerngewinn von CHF 4.0 Mio. Das Unternehmen weist eine gesunde Bilanz und ein starkes finanzielles Fundament aus. Die Eigenkapitalquote erhöhte sich auf 40.4% (+2.1 Prozentpunkte) Die Dividende bleibt unverändert bei CHF 15.00. Der scheidende SP-Regierungsrat Andreas Rickenbacher wird als neuer Verwaltungsrat gewählt. Er ersetzt Ueli Winzenried, der nach zwölf Jahren ausscheidet. (Quelle: Medienmitteilung Bernexpo Holding AG)

Die AG für die Neue Zürcher Zeitung hat den publizistischen Ausschuss des Verwaltungsrates in einen Beirat umgewandelt. Dem Beirat gehören fünf externe Fachleute an. So unter anderem die frühere FDP Fraktionschefin Gabi Huber, Spiegel-Online Chefredaktor Florian Harms, der frühere Avenir-Suisse Chef und NZZ Redaktor Gerhard Schwarz und Lucy Küng, Professorin für Medieninnovationen. Der publizistische Beirat berät den NZZ VR-Präsidenten in Fragen des Medienwandels, der digitalen Transformation und der daraus resultierenden Anforderungen an die Qualitätspublizistik. (Quelle: awp)

Die Engadin Mountains AG und die Piz Nair AG haben eine Gesamtlösung für die drei Bahnen, Lagalb, Diavolezza und Piz Nair vereinbart. Die Engadin St. Moritz Mountains erwirbt die heutigen Alagen der Piz Nair AG, im Gegenzug erwirbt die Piz Nair AG die Diavolezza und die Lagalb und wird in Diavolezza Lagalb AG umbenannt. Mit diesem Schritt ist der Weiterbetrieb der Lagalb sichergestellt. Die Transaktion erfolgt per Juni 2017. Die Gesamtlösung wurde durch die Familie Niarchos initiiert, welche die Merheiten an der Piz Nair AG und an der Corvatsch AG hält. Ein Arbeitsplatzabbau ist nicht vorgesehen. Über die Konditionen der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart. (Quelle: Medienmitteilung Engadin Mountains AG)

Der Frankenschock und Strukturwandel belasten den Luxusbereich der Cendres + Métaux Holding SA. Im Herbst 2015 wurden bereits 25 Stellen abgebaut und nun stehen weitere 18 Entlassungen bevor. Die Medtech-Division arbeitet an einer Reihe neuer innovativer Produkte, die ab dem nächsten Jahr in die verschiedenen Märkte eingeführt werden sollen. Der Fokus liege dabei auf Europa und Asien, so Verwaltungsratspräsident Marco Zingg. (Quelle: bielertagblatt.ch)

Die Alpiq hat den Verkauf der 38.7 Prozent Beteiligung an der AEK Engergie AG an die BKW am 29. Juni 2016 erfolgreich abgeschlossen. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart. (Quelle: Medienmitteilung Alpiq)

160705_ps_11
Ausblick
Für die kommende Handelswoche warten wir aufgrund der beginnenden Sommerferien in einigen Kantonen einen ruhigen Handelsverlauf. Auch auf der Newsseite dürfte es ruhig bleiben. (ZKB/mc/ps)

160705_ps_12

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.