ZKB Nebenwerte: Tourismussektor scheint sich leicht stabilisieren zu können

ZKB Nebenwerte: Tourismussektor scheint sich leicht stabilisieren zu können

Zürich – Der ZKB KMU Index beendete die Woche auf einem Indexstand von 1‘014.77 Punkten, nahezu unverändert zur Vorwoche. Das Gleiche gilt auch für den SMIM Index. Aufgrund der Feiertage waren die Volumen deutlich geringer als in der Vorwoche, denn noch kann das Wochengeschehen als sehr rege bezeichnet werden.

Zu den Volumenleadern gehörten die Papiere der Bernexpo Holding AG, der AG für die Neuen Zürcher Zeitung und der Wasserwerke Zug AG. In den News waren nur der Berner Messebetreiber Bernexpo, welche vom Kanton Bern Finanzhilfe für den Bau eines neuen Messegebäudes erhalten. Ebenfalls rege gehandelt wurden die Aktien der CKW. Sie waren in den letzten Tagen, aufgrund eines grösseren Verkaufsauftrages, unter Druck, konnten sich jedoch zum Wochenende  wieder erholen.

Gewinner/Verlierer ZKB KMU Index
Der Tourismussektor scheint sich wieder ein wenig stabilisieren zu können. Anleger hoffen nun auf eine zufriedenstellende Sommersaison. Auch die Papiere des Saftherstellers Thurella wurden rege nachgefragt. Dies gilt ebenfalls für die Zur Rose AG. Die Abschlüsse bei den Verlieren haben fast alle mit geringen Volumen stattgefunden, ausser bei den erwähnten Bernexpo Holding AG.

150519_ps_13

150519_ps_14

News
Die Aktionäre der Adelboden Mineral- und Heilquellen AG können an der kommenden GV, vom 22. Juni 2015, über die Fusion der Gesellschaft in die  Mineralquellen Adelboden AG abstimmen. Antrag Verwaltungsrat: Fusion der Gesellschaft in die Mineralquellen Adel-boden AG. Die Minderheitsaktionäre der Gesellschaft erhalten eine Abfindung von CHF 1’357.– pro Namenaktie im  Nennwert von CHF 500.– und von CHF 135.70 pro Namenaktie (Stimmrechtsaktie) im Nennwert von  CHF 50. -.(Quelle: SHAB)

Oscar J. Schwenk tritt nach 16 Jahren an der Spitze der Pilatus-Bahnen zurück. Die Generalversammlung hat am Dienstag in Luzern Bruno Thürig, Direktor der Obwaldner Kantonalbank, zum Nachfolger und neuen Verwaltungsratspräsidenten gewählt. (Quelle: AWP)

Weiterer Abgang eines Kadermitglieds bei der Flughafen Bern AG: Sicherheitschefin Nicole Käser verlässt das Unternehmen im Spätsommer. Es wird der dritte Abgang in der achtköpfigen erweiterten Geschäftsleitung innert weniger Monate sein. (Quelle: AWP)

Gegen die geplante Sanierung des Gipfelgebäudes auf dem Schilthorn sind keine Einsprachen eingegangen. Die Verantwortlichen der Schilthornbahn rechnen in den nächsten Wochen mit dem Erhalt der Baubewilligung. Klappt das, werden die Arbeiten im Juni an die Hand genommen. (Quelle: AWP)

Der Stadtberner Gemeinderat und der Regierungsrat des Kantons Bern wollen den Bau einer neuen Kongress- und Eventhalle auf dem Messegelände in Bern mit je 15 Mio CHF unterstützten. Das letzte Wort in der Sache haben aber Parlament und Volk. Seit längerem ist bekannt, dass die Messebetreiberin, Bernexpo Holding AG, die alte, sanierungsbedürftige Festhalle ersetzen und den drittgrössten Schweizer Messeplatz weiter aufwerten möchte. Mit den Absichtserklärungen von Stadt und Kanton Bern hat das Projekt eine erste Hürde genommen. (Quelle: AWP)

Die Gotthard Raststätte A2 Uri blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Trotz Umsatzrückgang erzielte sie 2014 ein Rekorder-gebnis, wie dem aktuellen Geschäftsbericht zu entnehmen ist. Den Aktionären soll eine unveränderte Dividende von 7.50 CHF je Aktie ausbezahlt werden. Der Umsatz belief sich 2014 auf 26,6 Mio CHF und liegt damit um 5% tiefer als 2013. Der Minderertrag sei hauptsächlich auf tiefere Einnahmen aus dem Treibstoffgeschäft zurück zu führen, wo der Ausstoss um 10,9% zurückging, so der Geschäftsbericht. Auch in den Shops (-1,2%) gingen die Erträge zurück, während der Bereich Gastronomie (+1,0%) und das Seerestaurant (+9,4%) zulegen konnten. Dem Ertrag steht ein um 8,4% tieferer Warenaufwand von 14,3 Mio CHF gegenüber und der Personalaufwand blieb mit 6,5 Mio stabil. Unter dem Strich resultierte ein um 6,5% höheres Reinergebnis von 2,13 Mio. Damit sei 2014 das bisher erfolgreichste Geschäftsjahr der Gotthard Raststätte A2, heisst es im Bericht. (Quelle: AWP)

Die ADEV Gruppe (Solar, Wasser, Windkraft) hat im Geschäftsjahr 2014 erstmals einen Verlust erlitten. Unter dem Strich blieb ein Minus von 714’000 CHF. Zwei einmalige Massnahmen hätten zu diesem Defizit geführt, geht aus dem am Montag veröffentlichten Ge-schäftsbericht hervor. (Quelle: AWP)

Die Schützen Rheinfelden Immobilien AG, konnte im vergangenen Geschäftsjahr den Ertrag um 1.6% auf CHF 2.67 Mio. steigern. Der Reingewinn lag mit CHF 0.26 Mio. auf einem nahezu unveränderten Niveau. Die Eigenkapitalquote erhöhte sich leicht auf 26.32%. Die Aktionäre können an der GV über eine unveränderte Dividende von CHF 80.00 abstimmen, was einer aktuellen Rendite von 3% entspricht.

Ausblick
Auch diese Woche erwarten wir wieder hohe Volumen im Handel mit ausserbörslichen Nebenwerten. (ZKB/mc/ps)

150519_ps_15

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.