ZKB Weekly KMU Portrait: Espace Real Estate Holding

Lars Egger
Lars Egger, CEO Espace Real Estate. (Foto: Espace Real Estate)

Gewinnsteigerung mit stabiler Dividendenausschüttung.

Tätigkeit: Die Espace Real Estate Holding AG (Espace) ist eine Immobilienanlagegesellschaft mit Sitz in Biel. Der Investitionsfokus liegt auf Immobilien in den Kantonen Bern, Solothurn, Aargau, Luzern und Schaffhausen.

Geschäftsjahr 2018: Die Espace Real Estate Holding AG steigerte den Gewinn im vergangenen Jahr um 9.2% auf CHF 13.1 Mio. Das betriebliche Ergebnis (EBIT) erhöhte sich um 2.5% auf CHF 23.8 Mio. Der Liegenschaftserfolg erreichte mit CHF 25.8 Mio das Niveau des Vorjahres. Wegen des Verkaufs zweier nicht strategiekonformer Renditeliegenschaften Ende des Vorjahres gingen die Vermietungserlöse um 1.1% auf CHF 31.5 Mio. zurück. Der Liegenschaftsaufwand verringerte sich um 6% auf CHF 5.7 Mio. Der Marktwert des Immobilienportfolios stieg um 5% auf CHF 671.8 Mio. Dazu trugen hauptsächlich die Renditeliegenschaften im Bau bei. Insgesamt investierte Espace im Berichtsjahr CHF 35.1 Mio. in Neubauprojekte. Der Leerstand bei den Renditeliegenschaften sank auf 7.3% von 9.9% im Jahr zuvor.

Ausblick: Zum Ausblick heisst es in der Medienmitteilung, dass die wirtschaftliche Situation in der Schweiz zwar „zuversichtlich“ stimme, problematisch sei allerdings, dass die steigenden Preise der Renditeliegenschaften aufgrund des anhaltenden Anlagedrucks der Investoren im Kontrast zum Rückgang der Endnachfrage stehe. Verstärkte Vermietungsanstrengungen unter Anwendung von innovativen Konzepten und Instrumenten werden nötig sein, damit weiterhin erfolgreich vermietet werden könne und die Leerstände im Portfolio weiter sinken.

Fazit: Trotz den grösseren Kursauschlägen im Jahr 2018, erholte sich der Kurs seit Jahresbeginn und legte um 9% zu. Dies mit einem Volumen von fast 8’000 Aktien. Aus Sicht des Preis/NAV und KGV liegt die aktuelle Bewertung der Solothurner leicht über dem Sektorenwert. Der Ausblick ist zwar vorsichtig, aber das Unternehmen beabsichtigt, den Aktionären aus den hohen Kapitalreserven von circa CHF 54.3 pro Aktie auch in den nächsten Jahren eine Dividende auszuschütten, die derzeit verrechnungssteuerfrei (Personen mit Wohnsitz in der Schweiz) wäre. Aufgrund der soliden Bilanz mit einer Eigenkapitalquote von 44%, gilt die Aktie als solides Immobilieninvestment. Als grösstes Risiko sehen wir momentan eine Erhöhung der schon aktuell relativ hohen Leerstandquote, falls die 230 im Bau befindlichen Wohnungen nicht vermietet werden können. (ZKB/mc)

 
Bildschirmfoto 2016-07-12 um 08.57.05 Zusätzliche Informationen zur Espace Real Estate Holding wie
  • aktueller Kurs
  • Kursverlauf
  • Unternehmensporträt
  • und vieles mehr
finden Sie bei der Zürcher Kantonalbank hier…  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.