Zurich lanciert Projekt mit Langzeitarbeitslosen

Zurich lanciert Projekt mit Langzeitarbeitslosen
Robert Gremli, Head of Brokers & Partnerships und Mitglied der Geschäftsleitung von Zurich Schweiz. (Foto: Zurich)

Zürich – Wer mehr als ein Jahr arbeitslos und bei der IV angemeldet ist, findet schwer wieder einen Job. Bei Zurich erhalten Langzeitarbeitslose eine neue Chance: Die Versicherung bietet neu jährlich bis zu 20 Betroffenen ein spezielles Programm für den Wiedereinstieg an.

Plötzlich konnte die junge Studentin nicht mehr. Sie fiel in ein Loch und wurde depressiv. Den Universitätsabschluss schaffte sie noch, aber nie richtig den Einstieg ins Berufsleben. Heute ist sie Teil eines speziellen Programms von Zurich Schweiz zur Wiedereingliederung von Langzeitarbeitslosen.

Rund 450’000 Personen beziehen in der Schweiz laut Angaben des Bundes derzeit Leistungen der Invalidenversicherung (IV). Meist handelt es sich um Menschen, die an einem Geburtsgebrechen leiden. Es gibt jedoch auch einige, die wegen eines Unfalls oder eine Krankheit längere Zeit nicht mehr erwerbsfähig waren und sich jetzt sehr schwertun, eine neue Stelle zu finden.

Projekt führte bereits zu ersten Festanstellungen
Zurich Schweiz will solchen Menschen eine neue Chance geben. Seit Frühling dieses Jahres bietet die Versicherung in Zusammenarbeit mit der Sozialversicherungsanstalt des Kantons Zürich (SVA) ein spezielles Programm für den Wiedereinstieg von Langzeitarbeitslosen an. SVA Zürich vermittelt Zurich Personen mit einem geeigneten Profil für einen Wiedereingliederungsversuch. Das Arbeitspensum liegt zu Beginn bei mindestens 50 Prozent und wird dann schrittweise erhöht. Ziel ist ein Pensum von 80 bis 100 Prozent. Der Wiedereingliederungsversuch dauert sechs Monate, kann in Ausnahmefällen auch verlängert werden. Während der ganzen Zeit des Eingliederungsversuches ist Zurich für die Betreuung zuständig und SVA Zürich für die Entlöhnung. Die Zurich-Mitarbeitenden, die für die Betreuung der Langzeitarbeitslosen zuständig sind, wurden laut Angaben eines Zurich-Sprechers vorgängig entsprechend geschult.

Bis zu 20 solcher Plätze bietet Zurich Schweiz pro Jahr an. Die Personen werden in Bereichen eingesetzt, bei denen kein versicherungstechnisches Fachwissen bedarf. Laut dem Zurich-Sprecher kam es auch bereits zu mehreren Festanstellungen. Man sei sehr zufrieden mit dem bisherigen Projektverlauf, teilt die Versicherung auf Anfrage mit.

Engagement bringt Zurich Auszeichnung
Robert Gremli, Head of Brokers & Partnerships und Mitglied der Geschäftsleitung von Zurich Schweiz
, zeigt sich sehr erfreut: «Ich finde es toll, dass die Initiative für diese Wiedereingliederungsmöglichkeiten nicht von der Geschäftsleitung, sondern aus den Reihen der Mitarbeitenden gekommen ist. Dies zeigt, dass wir alle an einem Strick ziehen und wir uns als Organisation unserer Verantwortung für die Gesellschaft bewusst sind.»

Für sein Engagement zugunsten von Langzeitarbeitslosen wurde Zurich jüngst mit dem Customer Relations Award 2022 in der Kategorie «Employee Focus» ausgezeichnet. Im Finale setzte sich die Versicherung gegen Baloise und PostFinance durch und wurde zum Gewinner erklärt. (Zurich/mc)

Zurich Schweiz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.