Zurich verstärkt den Fokus auf Gesundheit und Wohlbefinden

Zurich verstärkt den Fokus auf Gesundheit und Wohlbefinden
Helene Westerlind, CEO Zurich WellCare.

Zürich – Zurich Insurance Group (Zurich) hat einen neuen Geschäftsbereich WellCare ins Leben gerufen, um die Initiativen, die die Gruppe bereits in verschiedenen Märkten weltweit zur Förderung der Gesundheit und des Wohlbefindens verfolgt, zu beschleunigen und ihre weitere Entwicklung im Rahmen eines globalen Ansatzes zu stärken. Ziel des neuen Geschäftsbereichs ist es, Kunden in den Segmenten Privatkunden, Firmenkunden (KMU) und Grossunternehmen einzigartige, auf ihre jeweiligen Bedürfnisse zugeschnittene Gesundheits- und Wellness-Lösungen anzubieten.

Zurich hat Helene Westerlind zum Chief Executive Officer von Zurich WellCare ernannt, um die globale WellCare-Strategie zu entwickeln und umzusetzen und das Angebot in den verschiedenen Märkten in enger Abstimmung mit den Ländereinheiten bereitzustellen. Helene Westerlind wird darüber hinaus ein neues Vertriebsnetz aufbauen, indem sie interne sowie externe Vertriebsstrukturen nutzen und etablieren wird.

Auswahl an Grund- und Zusatzdienstleistungen
Das flexible, modulare WellCare-Angebot wird Kunden eine Auswahl aus Grund- und Zusatzdienstleistungen anbieten, sodass sie ihre persönlichen Bedürfnisse für eine bessere körperliche und geistige Gesundheit abdecken können. Das Angebot wird neben lokalen Versicherungslösungen auch Komponenten umfassen, mit denen Kunden ihre Aktivitäten im Zusammenhang mit Gesundheit und Wohlbefinden nachverfolgen und bewerten können. Ausserdem sollen auch Ideen für eine bessere Gesundheit, und, je nach Standort, Coaching- und Diagnose-Tools sowie einen erleichterten Zugang zu klinischen Dienstleistungen angeboten werden, um Personen beim Umgang mit chronischen Erkrankungen zu unterstützen.

«Das WellCare-Geschäft ist ein perfektes Beispiel dafür, wie Zurich ihre kundenorientierte Strategie konkret umsetzt. Der Grundgedanke des Unternehmens geht dabei über den traditionellen Versicherungsschutz hinaus und verlagert den Fokus hin zu Prävention und zur Bereitstellung innovativer Dienste», so Helene Westerlind. «Unser Ziel ist es, Kunden durch den verantwortungsvollen Einsatz von Technologie und Daten zu befähigen, ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden zu verbessern.»

Helene Westerlind bringt ein tiefes Verständnis der Versicherungsbranche und Zurichs globaler Geschäftstätigkeit in ihre neue Rolle ein. Sie trat Zurich 2003 in Stockholm bei und war zuletzt im Geschäftsbereich Commercial Insurance als Global Head of International Programs tätig. Frau Westerlind ist aufgrund ihrer langjährigen Beziehungen zu Versicherungsmaklern und Kunden bestens positioniert, um die Entwicklung und das Wachstum dieses neuen Geschäftsbereichs voranzutreiben.

Zurichs WellCare-Strategie baut auf vier Säulen auf:

  • Prävention: Kunden durch das Angebot personalisierter Inhalte, Analytik und Anreize unterstützen, ihre Ziele für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden zu erreichen.
  • Betreuung: Kunden durch die Bereitstellung personalisierter Dienste für die Gesundheit und das Wohlbefinden helfen, gesund zu bleiben und bestimmte chronische Erkrankungen zu managen.
  • Schutz: Versicherungsdeckung durch die Bereitstellung von neuen und besseren Lösungen relevanter gestalten.
  • Daten: Daten im Einklang mit Zurichs Datenschutzverpflichtung verantwortungsvoll, sicher und transparent nutzen, um allen Kunden eine individuelle, persönliche Erfahrung zu bieten.

Zurich WellCare wird mit einem Angebot für Privatkunden lanciert; die Einführung von Lösungen für Firmenkunden (KMU) und Grossunternehmen ist im Verlauf dieses Jahres geplant. Das Privatkundenangebot wird in den kommenden Monaten in ausgewählten Märkten in Asien, Lateinamerika und Europa eingeführt. (Zurich/mc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.