ACS treibt Hochtief-Übernahme voran

Herbert Lütkestratkötter

Hochtief-CEO Herbert Lütkestratkötter.

Madrid – Der spanische Baukonzern ACS treibt die Übernahme des deutschen Konkurrenten Hochtief voran. Nach Angaben vom Donnerstag in Madrid halten die Spanier nun 33,49 Prozent an dem Essener Unternehmen. ACS hat bereits angekündigt, seinen Anteil an Hochtief auf über 50 Prozent ausbauen zu wollen.

Einen Zeitrahmen dafür hat das Unternehmen bislang nicht genannt. Durch die Übernahme des grössten deutschen Baukonzerns wollen die Spanier Europas Nummer eins werden. Der Hochtief-Vorstand wehrt sich mit Nachdruck gegen die drohende Übernahme. Alle Abwehr-Massnahmen hatten ACS jedoch bislang nicht stoppen können. (awp/mc/ss/08)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.