Actavis bietet 60 Milliarden Dollar für Botox-Hersteller Allergan

Paul Bisaro

Paul Bisaro, CEO Actavis.

Irvine – Nächstes Kapitel im Wettbieten um den Botox-Hersteller Allergan: Der US-Pharmakonzern Actavis soll laut Kreisen ein Angebot im Wert von über 60 Milliarden US-Dollar vorgelegt haben. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch unter Berufung auf Insider berichtete, bietet Actavis mehr als 200 Dollar je Aktie – das Allergan-Management fordere aber mindestens 210 Dollar. Eine Einigung könne es noch im November geben.

Der Hersteller des Anti-Falten-Mittels könnte damit eine feindliche Übernahme des kanadischen Pharmakonzerns Valeant abwehren, der Ende Oktober bereits ein Angebot von mindestens 200 Dollar je Aktie vorgelegt hatte. Die Kanadier haben mit dem US-Investor Bill Ackman den grössten Allergan-Anteilseigner auf ihrer Seite. Eine frühere Valeant-Offerte hatte der Botox-Hersteller als zu niedrig abgelehnt. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.