Apple bleibt die wertvollste Marke der Welt

iPhone 5

«Die Menschen lieben die Marke nach wie vor». (Foto: Apple)

New York – Apple bleibt laut BrandZ mit einem Markenwert von 185 Mrd Dollar auch 2013 die wertvollste Marke weltweit. Das Unternehmen verzeichnete im letzten Jahr lediglich ein Wachstum von 1 % im Vergleich zu 51 % seines stärksten Konkurrenten Samsung, der im globalen Ranking mit einem Markenwert von 21 Mrd Dollar jetzt auf Platz 30 liegt.

Auch Google konnte seinen letztjährigen Rückgang dieses Jahr in ein Wachstum des Markenwerts um 5 % verwandeln und ist damit ein ernster Herausforderer im Rennen um Platz 1. Die Marke liegt mit einem Wert von 114 Mrd Dollar jetzt auf Platz 2 des Rankings. IBM ist mit 112 Mrd Dollar Nummer drei der Liste.

Apple: «Die Menschen lieben die Marke nach wie vor»
«Im Kampf um die Führung im Smartphone-Markt befeuerte Samsung sein Markenwertwachstum durch eine aussergewöhnliche Periode der Ausgewogenheit von Innovation und wachsendem Marktanteil – das Unternehmen erhöhte seine Werbeausgaben im letzten Jahr um 1,6 Mrd Dollar», so Nick Cooper, Geschäftsführer von Millward Brown Optimor. «Trotz des stärkeren Wettbewerbs am Markt und anderer Herausforderungen bewies Apple mit Wahrung seines ersten Platzes, welchen Wert eine starke Marke für ein Unternehmen hat. Die Menschen lieben die Marke nach wie vor, unabhängig von ihrem Börsenkurs.»

Die BrandZ-Studie zu den 100 wertvollsten Marken weltweit, beauftragt von WPP und realisiert von Millward Brown Optimor, wird jetzt in ihrem achten Jahr durchgeführt. Die Studie ist die einzige, die neben Finanzdaten auch die Ansichten potenzieller und aktueller Kunden einer Marke zur Wertberechnung heranzieht.

Die Top 10 der weltweit wertvollsten Marken 2013

  1. Apple (Markenwert 185,071 Mrd Dollar)
  2. Google (113.669)
  3. IBM (112.536)
  4. McDonald’s (90.256)
  5. Coca-Cola (78.415)
  6. AT&T (75.507)
  7. Microsoft (69.814)
  8. Marlboro (69.383)
  9. Visa (56.060)
  10. China Mobile (55.368)

Auf den weiteren Rängen folgen General Electric, Verizon, Wells Fargo, Amazon und UPS. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.