Autokonzern Stellantis mit gutem ersten Halbjahr

Autokonzern Stellantis mit gutem ersten Halbjahr
Stellantis-CEO Carlos Tavares. (Bild: Stellantis)

Amsterdam – Der Opel-Mutterkonzern Stellantis hat seine Renditeprognose nach einem kräftigen Zuwachs bei Umsatz und Gewinn im ersten Halbjahr angehoben. Der bereinigte operative Pro-forma-Gewinn stieg in den ersten sechs Monaten auf 8,6 Milliarden Euro nach 752 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum, wie der weltweit viertgrösste Autokonzern am Dienstag mitteilte. Der Konzern war zu Jahresbeginn aus dem Zusammenschluss des französischen Peugeot-Herstellers PSA und Fiat Chrysler (FCA) entstanden. Der errechnete Umsatz stieg im ersten Halbjahr um 46 Prozent auf 75,3 Milliarden Euro. Für das laufende Jahr hob der Konzern seine erwartete operative Rendite auf rund zehn Prozent an.

Stellantis führt 14 Automarken aus Europa und den USA wie Opel, Peugeot, Citroën, Jeep, Maserati und Alfa Romeo. Der neue Autogigant macht damit auch VW und Toyota Konkurrenz. Im ersten Halbjahr erzielte der neue Konzern eine bereinigte operative Marge von 11,4 Prozent, insbesondere gestützt auf ein ertragreiches Geschäft in den USA mit einer Marge dort von 16,1 Prozent. (awp/mc/ps)

Stellantis
Aktienkurs bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.