Bei Samsung drückt das Bildschirmgeschäft auf den Gewinn

Geesung Choi

Geesung Choi, CEO Samsung.

Suwon – Samsung hat für das zweite Quartal einen Gewinneinbruch angekündigt. Der Betriebsgewinn sei im Vergleich zum Vorjahr von 5,0 auf 3,7 Billionen Won (2,43 Mrd Euro) gesunken, wie der Hersteller von Fernsehern, Handys und Halbleitern am Donnerstag in Suwon ohne nähere Angaben mitteilte.

Am Markt waren für den Zeitraum zwischen April und Ende Juni im Schnitt 3,9 Billionen Won erwartet worden. Samsung gab für den Einbruch keine Gründe an. Experten zufolge schlug den Koreanern die Nachfrageflaute bei Flachbildschirmen ins Kontor. Gute Geschäfte mit Tablett-Computern und Handys konnten diesen Effekt nicht wettmachen. Wenn die Nachfrage nach Fernsehern wieder anzieht, wird sich auch das Bildschirmgeschäft sehr schnell erholen, sind sich Experten einig.

Gewinntreiber ist das Smartphone Galaxy S
Grösster Gewinntreiber der Koreaner ist das Smartphone Galaxy S, welches dem iPhone von Apple Paroli bietet. Mehr als 3 Millionen Stück des neuen Modells S II hat Samsung seit der Markteinführung Ende April verkauft. Einige Analysten trauen diesem Modell bis Jahresende einen Absatz von 20 Millionen Telefonen zu. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.