Biotech-Unternehmen Elan lehnt auch erhöhtes Übernahmeangebot ab

G. Kelly Martin

G. Kelly Martin, Executive Director & CEO Elan.

New York / Dublin – Das irische Biotechunternehmen Elan hat auch das erst jüngst aufgestockte Übernahmeangebot des US-Pharmaspezialisten Royalty Pharma abgelehnt. Die Offerte von Royalty Pharma würde das laufende Elan-Geschäft sowie die Aussichten des Unternehmens deutlich unterbewerten, sagte der Vorsitzende des Verwaltungsrats, Robert Ingram, am Montag. Daher empfahl der Verwaltungsrat seinen Aktionären, auf das Übernahmeangebot der Amerikaner nicht einzugehen.

Royalty Pharma bietet derzeit für Elan bis zu zwölf Dollar je Aktie, einen Dollar mehr als zuvor. Insgesamt würden die Amerikaner mit der erhöhten Übernahmeofferte bis zu 7,3 Milliarden US-Dollar für den irischen Biotech-Spezialisten bezahlen. Die Iren selbst hatten erst vor kurzem einen milliardenschweren Aktienrückkauf in die Wege geleitet. Zudem will Elan mehr als eine Milliarde Dollar in den Kauf von Medikamenten oder ganzen Unternehmen stecken. Beide Massnahmen gelten als Giftpillen, um Royalty Pharma die Übernahmepläne zu verleiden. (awp/mc/ps)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.