BMW ruft weltweit 1,3 Mio Fahrzeuge zurück

Norbert Reithofer

BMW-Chef Norbert Reithofer.

München – Der deutsche Autobauer BMW ruft weltweit 1,3 Millionen Fahrzeuge zurück. Betroffen seien alle im Markt befindlichen 5er- und 6er-Modelle der Baujahre 2003 bis 2010, teilte das Unternehmen am Montag auf seiner Internetseite mit.

Eine Batteriekabelabdeckung im Kofferraum der Fahrzeuge könne in sehr seltenen Fällen nicht korrekt montiert sein. Dies könne zu Bordnetzstörungen, Nichtstartern und in extrem vereinzelten Fällen zu einer Verschmorung oder einem Brand führen. Unfälle oder Personenschäden seien in diesem Zusammenhang nicht bekannt. Der Aufenthalt beim BMW-Partner nehme etwa 30 Minuten in Anspruch und sei für den Kunden kostenlos. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.