Boeing startet letzte «Dreamliner»-Tests

Boeing 787 Dreamliner

Boeings Hoffnungsträger: 787 «Dreamliner».

Everett – Der Boeing-Langstreckenjet 787 «Dreamliner» steht nach jahrelangen Verzögerungen kurz vor der Auslieferung. Die letzten Flugtests hätten begonnen, erklärte der Airbus-Rivale am Montag. Geht alles glatt, erhält das Modell anschliessend seine Zulassung und wird entweder im August oder im September an den Erstkunden All Nippon Airways (ANA) aus Japan übergeben.

Der «Dreamliner» ist mehr als drei Jahre verspätet; vor allem die neuartige Konstruktion aus leichten und damit spritsparenden Verbundmaterialien hatte bei der Entwicklung erhebliche Probleme bereitet. Nach Angaben des «Dreamliner»-Verantwortlichen Scott Fancher wird zum Schluss unter anderem noch getestet, ob die Maschine auch dann sicher fliegt, wenn eines der beiden Triebwerke ausfällt. Die Tests mit einer kleinen Flotte an Maschinen laufen parallel zur Produktion der ersten Serien-Flugzeuge, um Zeit zu sparen. Am Samstag war erstmals eine 787 in Deutschland gelandet, und ausgewählte Gäste durften auf dem Flughafen Berlin-Tegel einen Blick ins Innere des Fliegers werfen. (awp/mc/ps)

Boeing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.