BP geht Partnerschaft in Indien ein

Bob Dudley

BP-CEO Bob Dudley.

London – Der britische Mineralölkonzern BP will in Indien stärker Fuss fassen und geht dafür eine Partnerschaft mit dem indischen Wettbewerber Reliance Industries ein. BP werde einen Anteil von 30 Prozent an insgesamt 23 Öl- und Gas-Förderkontrakten erwerben, die Reliance besitzt, teilte BP am Montag in London mit.

Darüber hinaus sei die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens geplant. Die Briten werden Reliance 7,2 Milliarden US-Dollar für ihre Beteiligung bezahlen. Zusätzlich können weitere 1,8 Milliarden Dollar fällig werden, wenn die Förderprojekte erfolgreich sind. Mit allen Investitionen und erfolgsabhängigen Zahlungen könne das Engagement in Indien bis zu 20 Milliarden Dollar kosten. Laut BP handelt es sich bei dem Geschäft um eine der grössten ausländischen Investitionen in Indien. «Indien ist eine der am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften der Welt. Durch unsere Partnerschaft mit Reliance erhalten wir Zugang zum ertragreichsten Erdgasvorkommen Indiens und sichern uns einen Platz im wachsenden indischen Energiemarkt», sagte BP-Chef Bob Dudley. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.