Brasilien-Geschäft hilft Carrefour im dritten Quartal

Georges Plassat

Carrefour-Chef Georges Plassat.

Paris – Europas grössten Handelskonzern Carrefour hat sein Geschäft in Brasilien das dritte Quartal gerettet. Die Zuwächse in dem südamerikanischen Land konnten die Rückgänge in Europa und China abfedern. Der Umsatz hielt sich am Ende mit 21,1 Milliarden Euro in etwa auf Vorjahresniveau, wie Carrefour am Donnerstag mitteilte. Analysten hatten dies erwartet.

Heftige Regenfälle im Juli und August hatten Carrefour das Geschäft auf dem französischen Heimatmarkt erschwert. Hinzu kamen sinkende Preise für Obst und Gemüse. In Brasilien konnte der Konzern hingegen zweistellig wachsen. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.