Briten beschweren sich über französische Rhetorik

Nick Clegg

Nick Clegg, stellvertrender britischer Premierminister.

London – Grossbritanniens Vize-Premierminister Nick Clegg hat sich beim französischen Regierungschef François Fillon über herablassende Äusserungen französischer Kabinettsmitglieder beschwert. «Jüngste Bemerkungen von Mitgliedern der französischen Regierung über die britische Volkswirtschaft waren schlicht nicht akzeptabel», sagte Clegg laut seinem Sprecher am Freitag in einem Telefonat mit Fillon. Es müssten Schritte unternommen werden, um die «Rhetorik zu beruhigen».

Nach Angaben des Clegg-Sprechers hat Fillon sich dazu bereit erklärt. Fillon habe sich nicht in die Frage des britischen Ratings einmischen wollen, hiess es. Beide Politiker wollen bereits in Kürze erneut telefonieren, um sich über die Wirtschaftslage auszutauschen. Der französische Wirtschaftsminister François Baroin hatte die Wirtschaftslage in Grossbritannien als «besorgniserregend» bezeichnet. Fillon selbst hatte gesagt, «unsere britischen Freunde» seien noch vor Frankreich ein Kandidat für Bonitätsherabstufungen durch die Ratingagenturen. Der französische Zentralbankchef hatte sich ähnlich geäussert. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.