British-Airways-Mutter IAG steigert Gewinn deutlich

Willie Walsh

IAG-CEO Willie Walsh.

London – Die British-Airways-Mutter IAG hat nach einem Gewinnsprung im dritten Quartal den Ausblick konkretisiert. Für das laufende Jahr sei ein operativer Gewinn zwischen 2,25 Milliarden und 2,3 Milliarden Euro zu erwarten, teilte die gemeinsame Dachgesellschaft der Fluglinien British Airways, Iberia und Vueling am Freitag in London mit. Dabei ist die im August übernommene irische Fluglinie Aer Lingus nicht eingerechnet. Bisher hatte IAG einen operativen Gewinn von mehr als 2,2 Milliarden Euro angepeilt.

Auch im dritten Quartal legte IAG deutlich zu. Unter dem Strich stand ein Gewinn von 848 Millionen Euro und damit knapp 42 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Der operative Gewinn erhöhte sich auch dank geringerer Kosten um 48 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro. Der Umsatz wuchs um 15,2 Prozent auf 6,76 Milliarden Euro. Damit schnitt IAG besser ab als von Analysten erwartet. Die Aktionäre lockt Konzernchef Willie Walsh mit einer ersten Quartalsdividende von 10 Cent je Aktie. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.