Daimler und Rolls-Royce halten ein Drittel an Tognum

Dieter Zetsche

Daimler-CEO Dieter Zetsche.

Friedrichshafen – Das Bieterduo Daimler und Rolls-Royce hält nun ein Drittel der Anteile am begehrten Motorenbauer Tognum. Der Anteil lag am Dienstagabend auf der Basis des aktuellen Stands der Angebote bei 33,06 Prozent der Stimmrechte, wie die beiden Unternehmen am Mittwoch mitteilten.

Damit haben sie die angestrebte Mindestannahmeschwelle von 30 Prozent bereits eine Woche vor Ende der Frist am 1. Juni erreicht. Vor gut einer Woche hatte das Bieterduo sein Angebot um 2 auf 26 Euro je Aktie aufgestockt und damit den Weg für die Übernahme praktisch freigemacht. Die Offerte hatte Vorstand und Aufsichtsrat des Friedrichshafener Unternehmens dazu bewogen, den Widerstand aufzugeben. Das Management kündigte an, den eigenen Anteil von rund fünf Prozent in den Deal einzubringen zu wollen. Daimler selber hat 28,43 Prozent der Anteile an Tognum. (awp/mc/ss)

Daimler

Rolls-Royce

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.