Dollar General startet Übernahmekampf der US-Ramschketten

Dollar General

Goodlettsville – Milliarden-Wettbieten um Ein-Dollar-Läden: Der Discounter Dollar General grätscht dem Konkurrenten Dollar Tree bei der Übernahme des Wettbewerbers Family Dollar dazwischen. Am Montag gab Dollar General eine Kaufofferte über etwa 8,95 Milliarden US-Dollar (6,7 Mrd. Euro) ab, wie das Unternehmen in Goodlettsville im US-Bundesstaat Tennessee mitteilte. Ende Juli hatte Dollar Tree 8,5 Milliarden Dollar für Family Dollar geboten.

Egal, wer letztlich den Zuschlag erhält, entstehen wird einer der führenden Discounter in den USA. Sollte Dollar General mit seinem Gebot erfolgreich sein, entstünde eine Billigkette mit 20 000 Filialen in 46 Staaten und einem Umsatz von 28 Milliarden Dollar. Dollar Tree und Family Dollar brächten es gemeinsam auf mehr als 13 000 Filialen und einen Umsatz von 18 Milliarden Dollar.

Rivale für Waltmart und Aldi Süd
Die Billigketten bieten neben Lebensmitteln und Drogerieartikeln vor allem Haushaltswaren und Partyartikel an. Ein Zusammenschluss der Discounter würde dem im Heimatmarkt ohnehin schon angeschlagenen Schwergewicht Walmart zu schaffen machen. Doch auch Aldi bekäme dadurch einen starken Rivalen. Aldi Süd betreibt in den USA rund 1300 Läden unter eigenem Namen, die Aldi-Nord-Tochter Trader Joe’s ist an 400 Standorten vertreten. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.