EADS verdoppelt Gewinn und Dividende

Louis Gallois

EADS-Konzernchef Louis Gallois.

Paris – Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern EADS hat dank hervorragender Flugzeugverkäufe seinen Gewinn im abgelaufenen Jahr fast verdoppelt. Der Überschuss kletterte um 87 Prozent auf gut eine Milliarde Euro, wie der Mutterkonzern des Flugzeugbauers Airbus am Donnerstag in Paris mitteilte.

Den Aktionären winkt deshalb eine gut doppelt so hohe Dividende wie im Vorjahr: Sie soll von 22 auf 45 Cent je Aktie steigen. Für das laufende Jahr stellte der scheidende Vorstandschef Louis Gallois weitere Steigerungen bei Umsatz und Gewinn in Aussicht.

Umsatz legt um 7% auf 49,1 Mrd Euro zu
Im Jahr 2011 kletterte der Umsatz um sieben Prozent auf 49,1 Milliarden Euro. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen auf Unternehmenswerte und ausserordentlichen Posten, bei EADS als EBIT bezeichnet, legte trotz teurer Verzögerungen beim neuen Grossraumjet A350 um 38 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro zu. Einmaleffekte herausgerechnet, stieg das EBIT sogar um 76 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro. Im laufenden Jahr soll es auf 2,5 Milliarden Euro klettern. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.