Eurozone: Inflation steigt stärker als erwartet

Inflation Eurozone
(Bild: © fotomek / fotolia.com)

Luxemburg – In der Eurozone ist die Inflation im April stärker als erwartet gestiegen. Im Jahresvergleich seien die Verbraucherpreise um 1,7 Prozent geklettert, teilte das Statistikamt Eurostat am Freitag in Luxemburg mit. Volkswirte hatten mit einer Rate von 1,6 Prozent gerechnet. Im Vormonat hatte der Zuwachs noch bei 1,4 Prozent gelegen.

Die Europäische Zentralbank (EZB) strebt eine Gesamtinflation von knapp zwei Prozent an. Diesem Ziel hat sich die Inflation etwas angenähert.

Die Kerninflation legte im April von 0,8 Prozent im Vormonat auf 1,2 Prozent zu. In dieser Betrachtung werden schwankende Komponenten wie Energie und Lebensmittel ausgeklammert. Volkswirte hatten hier lediglich eine Rate von 1,0 Prozent prognostiziert. (awp/mc/ps)

Eurostat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.