Eurozone: Unternehmensstimmung trübt sich ein

Eurozone

London – In der Eurozone hat sich die Stimmung in den Unternehmen von hohem Niveau aus leicht eingetrübt. Der Markit-Einkaufsmanagerindex fiel im Februar um 1,7 auf 57,1 Punkte, wie das britische Forschungsinstitut am Montag nach einer zweiten Schätzung mitteilte. Der Rückgang war damit noch etwas grösser als in der ersten Schätzung ermittelt. Dennoch bleibt der Indikator nach wie vor auf hohem Niveau. Noch im Vormonat hatte er den höchsten Stand seit Juni 2006 erreicht.

Der Wert liegt weiter deutlich über der sogenannten Expansionsschwelle von 50 Punkten. Werte oberhalb der Marke deuten auf Wachstum hin. Seit mittlerweile mehr als vier Jahren liegt der Index über der Wachstumsschwelle. Sowohl im Dienstleistungssektor als auch in der Industrie hatte sich die Stimmung zuletzt etwas verschlechtert. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.