Ferrari findet neuen Chef bei Chiphersteller STMicro

Ferrari findet neuen Chef bei Chiphersteller STMicro
Benedetto Vigna, desingierter Ferrari-CEO.

Maranello – Der italienische Luxussportwagen-Hersteller Ferrari hat mit dem Manager Benedetto Vigna einen neuen Chef gefunden. Der 52-jährige Vigna werde am 1. September vom Chiphersteller STMicroelectronics zum Autobauer in Maranello stossen, teilte Ferrari am Mittwoch mit.

Der Italiener leitet bei dem französisch-italienischen Halbleiterhersteller mit Hauptsitz in Genf derzeit die Sparte mit Analogchips und Sensoren, die insbesondere auch in Autos verwendet werden. Ferrari-Verwaltungsratschef John Elkann aus der Agnelli-Eigentümerfamilie sagte, Vigna werde Ferrari mit dem tiefen Verständnis für die Technologie hinter dem Umbruch in der Branche weiter stärken. Im Dezember war der damalige Ferrari-Chef Louis Camilleri aus persönlichen Gründen vom Amt zurückgetreten, Elkann hatte kommissarisch übernommen. (awp/mc/ps)

Ferrari
Aktienkurs bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.