Fiat Industrial überrascht mit hohem Gewinn

Sergio Marchionne
Sergio Marchionne, ehemaliger CEO Fiat Chrysler Automobiles und Ferrari.

Fiat-CEO Sergio Marchionne verantwortet auch Fiat Industrial.

Turin – Die vom Autokonzern Fiat abgespaltene Lastwagen- und Traktorensparte Fiat Industrial hat im zweiten Quartal einen satten Gewinnsprung hingelegt und setzt sich nun höhere Ziele fürs Gesamtjahr. Im Zeitraum zwischen April und Juni kletterte der Betriebsgewinn von 346 Millionen Euro im Vorjahr auf 530 Millionen Euro und fiel damit höher aus als erwartet.

An der Mailänder Börse zogen die Aktien um fast fünf Prozent an. Unterm Strich blieben im zweiten Quartal 239 Millionen Euro, nach 130 Millionen Euro ein Jahr zuvor. Der Umsatz legte vor allem wegen des gut laufenden Lastwagengeschäfts um elf Prozent auf 6,28 Milliarden Euro zu.

Guidance erhöht
Für das Gesamtjahr erwartet der Konzern, der unter anderem die Marken Iveco und CNH vereint und seit Anfang des Jahres unabhängig von Fiats Automarken geführt wird, nun 24 Milliarden Euro Umsatz, zwei Milliarden Euro mehr als zuvor. Beim Betriebsgewinn werden mehr als 1,5 Milliarden Euro angepeilt, zuvor war das Unternehmen von bestenfalls 1,4 Milliarden Euro ausgegangen. Auch die Schulden sollen stärker sinken und zum Jahresende rund 1,6 Milliarden Euro betragen. (awp/mc/ps)

Fiat Industrial

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.