Ford ruft zwei Millionen Pick-ups in Nordamerika zurück

Ford
Ford F-150. (Foto: Ford)

Dearborn – Der zweitgrösste US-Autobauer Ford muss in Nordamerika rund zwei Millionen Pick-up-Trucks wegen Rauch- und Feuergefahren reparieren. Betroffen ist nach Angaben des Unternehmens ausgerechnet der schwergewichtige Verkaufsschlager F-150. Konkret umfasst der Rückruf zwei Modellvarianten mit Baujahren zwischen 2014 und 2018, wie Ford am Donnerstag mitteilte.

Dem Hersteller zufolge besteht beim Anlegen der Sicherheitsgurte an den Vordersitzen in einigen Fällen das Risiko, dass es zu übermässiger Funkenbildung an den Gurtstraffern und dadurch zu Brandgefahr komme. Ford wisse von 17 Berichten über Rauch und Feuer in den USA und von 6 in Kanada, aber von keinen Unfällen oder Verletzungen.

Das Problem soll durch eine kostenlose Reparatur in den Werkstätten der Vertragshändler behoben werden. Der Grossteil des Rückrufs betrifft mit gut 1,6 Millionen Fahrzeugen den US-Markt, in Kanada umfasst er knapp 340 000 und in Mexiko 36 780 Wagen. Der US-Verkehrsaufsicht NHTSA zufolge kam der Rückruf im Zuge einer Ermittlung der Behörde wegen Beschwerden von Besitzern zustande. (awp/mc/pg)

Ford Company

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.