Frankreichs Ex-Präsident Chirac 86-jährig gestorben

Frankreichs Ex-Präsident Chirac 86-jährig gestorben
Jacques Chirac, 1932 - 2019.

Paris – Der frühere französische Präsident Jacques Chirac ist tot. Er starb am Donnerstag im Alter von 86 Jahren, wie sein Schwiegersohn Frédéric Salat-Baroux gegenüber der Nachrichtenagentur AFP bestätigte. Chirac sei in der Früh im Kreis seiner Angehörigen gestorben.

Jacques Chirac prägte wie kaum ein anderer Politiker über Jahrzehnte das Bild von Frankreich: Als Präsident und Premierminister war er volksnah, populär – und wurde rechtskräftig wegen Veruntreuung öffentlicher Gelder verurteilt. Nun ist Chirac am Donnerstag im Alter von 86 Jahren gestorben. Seit langem war der konservative Politiker gesundheitlich schwer angeschlagen.

Harter Machtpolitiker
Chirac war für seine offene Art bekannt, galt zugleich aber als harter Machtpolitiker. International blieb er mit seinem Protest gegen den amerikanischen Irakkrieg in Erinnerung. An der Seite von Bundeskanzler Gerhard Schröder stemmte er sich gegen die Angriffspläne von US-Präsident George W. Bush. Als erster französischer Staatschef erkannte Chirac die Mitschuld seines Landes an der Verfolgung der Juden während der deutschen Besatzungszeit an. In der Aussenpolitik sah sich Chirac in der Tradition von Republikgründer Charles de Gaulle und vertrat den Kurs eines aussenpolitisch unabhängigen Frankreichs, insbesondere auch im Verhältnis zu Washington. Zu den Tiefpunkten seiner Karriere gehörte das Nein der Franzosen im Referendum über die geplante EU-Verfassung 2005.

Zu zwei Jahren Haft verurteilt
In die Geschichtsbücher wird Chirac allerdings auch eingehen, weil er 2011 als erster ehemaliger Staatschef im Nachkriegsfrankreich verurteilt wurde. Im hohen Alter von 79 Jahren verdonnerte ihn ein Gericht in Paris zu zwei Jahren Haft auf Bewährung, weil er in seiner Zeit als Pariser Bürgermeister in den 1990er Jahren ein System von Scheinarbeitsstellen aufgebaut hatte. Chirac bezahlte knapp dreissig Mitarbeiter aus der Stadtkasse, obwohl sie gar nicht für die Verwaltung arbeiteten, sondern teils für seine Partei. (mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.