Hacker dringen in Computer der US-Hotelkette Hyatt ein

Hacker
(Bild: © Mila Gligoric - Fotolia.com)

(© Mila Gligoric – Fotolia.com)

New York – Hacker haben die US-Hotelkette Hyatt attackiert. Ein Schadprogramm mit dem Fokus auf Kreditkarten habe das Bezahlsystem infiziert, teilte das Unternehmen in der Nacht zu Donnerstag mit. Der Angriff sei am 30. November entdeckt worden.

Hyatt machte keine Angaben dazu, ob Kreditkarteninformationen gestohlen wurden und wie lange das Ausspionieren andauerte. Das Unternehmen mit 627 Hotels erklärte, alle Kunden sollten ihre Rechnungen überprüfen. Die US-Datensicherheitsfirma FireEye hilft Hyatt bei den Ermittlungen.

Hyatt ist bereits der vierte Hotelbetreiber, der seit Oktober einen Hackerangriff meldet. Erst letzten Monat gingen Hilton Worldwide und Starwood Hotels & Resorts an die Öffentlichkeit. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.