Hilti steigert Gewinn erneut deutlich

Christoph Loos, CEO Hilti Gruppe. (Foto: Hilti)

Schaan – In den ersten acht Monaten des laufenden Jahres erzielte die Hilti Gruppe ein Umsatzwachstum von 7,8 Prozent in Lokalwährungen. Trotz der weiterhin negativen Währungseinflüsse konnten Betriebsergebnis (+23,8%) und Reingewinn (+34,3%) erneut gesteigert werden, wie der Bauzulieferer am Freitag in einer Mitteilung schreibt.

Im Vergleich zur Vorjahresperiode nahm der Umsatz in Schweizer Franken um 3 Prozent auf CHF 2945 Mio. zu. Die Differenz zum Umsatzwachstum in Lokalwährungen veranschaulicht die anhaltend negativen Währungseinflüsse, die insbesondere in den Wachstumsmärkten deutlich zu spüren sind.

Kräftiges Wachstum in Lateinamerika
Am stärksten legte die Hilti Gruppe in Lateinamerika zu mit einer Umsatzsteigerung von 17,3 Prozent in Lokalwährungen. Zweistellige Zuwachsraten verzeichneten auch die Regionen Osteuropa / Mittlerer Osten / Afrika (+14,5%) und Asien/Pazifik (+11,8%). In Nordamerika stieg der Umsatz gegenüber dem Vorjahreswert um 7,3 Prozent. Ebenfalls einstelliges Wachstum resultierte in Europa (+4,7%) mit nach wie vor sehr unterschiedlicher wirtschaftlicher Entwicklung in den einzelnen Ländern.

Die Fortschritte hinsichtlich der Produktivität zeigen sich an der fortgesetzt positiven Entwicklung der Profitabilität. So konnte das Betriebsergebnis in den ersten acht Monaten um 23,8 Prozent auf CHF 362 Mio. gesteigert werden. Der Reingewinn lag mit CHF 272 Mio. um 34,3 Prozent höher als zum gleichen Zeitpunkt im Vorjahr.

Höhere Investitionen in F&E
In den ersten acht Monaten des Jahres wurden die Investitionen weiter verstärkt. Die Ausgaben für die Forschung und Entwicklung nahmen um 16,3 Prozent zu (CHF 143 Mio.). Die Anzahl Mitarbeitender stieg von 21’225 auf 21’947 (+3,4%).

„Nach wie vor bewegen wir uns in einem sehr heterogenen und volatilen wirtschaftlichen Umfeld und die herausfordernde Währungssituation, vor allem in den Wachstumsmärkten, wirkt sich auf unser Ergebnis deutlich negativ aus“, sagt CEO Christoph Loos. „Vor diesem Hintergrund sind wir mit dem Geschäftsverlauf zufrieden und bereiten uns mit signifikanten Investitionen auf weiteres Wachstum vor.“

Guidance 2014 bekräftigt
Für das Gesamtjahr 2014 geht die Hilti Gruppe unverändert von einem Umsatzwachstum im niedrigen einstelligen Bereich und einer deutlichen Steigerung  der  Profitabilität aus.

Über Hilti
Die Hilti Gruppe beliefert die Bauindustrie weltweit mit technologisch führenden Produkten, Systemen und Dienstleistungen. Diese bieten dem Profi am Bau innovative Lösungen mit überlegenem Mehrwert. Die weltweit rund 22’000 Mitarbeitenden in mehr als 120 Ländern begeistern die Kunden und bauen eine bessere Zukunft. Hilti erwirtschaftete 2013 einen Umsatz von CHF 4,3 Mrd. Integrität, Mut zur Veränderung, Teamarbeit und hohes Engagement bilden das Fundament der Unternehmenskultur. Der Hauptsitz der Hilti Gruppe befindet sich in Schaan (Fürstentum Liechtenstein).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.