Huawei zeigt sich offen für Nokia-Übernahme

Ren Zhengfei

Huawei-Chef Ren Zhengfei.

London – Der chinesische Smartphone-Hersteller Huawei könnte sich eine Übernahme des einstigen Branchenführers Nokia vorstellen. «Wir ziehen Zukäufe dieser Art in Erwägung. Die Kombination hätte vielleicht einige Synergien, aber hängt von der Bereitschaft Nokias ab. Wir bleiben offen», zitierte die «Financial Times» am Dienstag den Chef der Huawei-Verbrauchersparte, Richard Yu. Er war vor der Vorstellung des neuen Spitzenmodells Ascend P6 in London befragt worden. Im New Yorker Handel schossen Nokia-Titel daraufhin um knapp sechs Prozent nach oben.

Aus Firmenkreisen verlautete zugleich, dass es keine konkreten Pläne in diese Richtung gebe. Allerdings sind die Äusserungen ein klares Zeichen dafür, dass der Handy-Hersteller und Netzwerk-Ausrüster seine Muskeln zeigen möchte. Huawei ist inzwischen zum drittgrössten Smartphone-Hersteller der Welt nach Samsung und Apple aufgestiegen. Nokia verlor hingegen beim Absatz den Anschluss an die Spitzengruppe und kämpft sich mit dem Microsoft -Betriebssystem Windows Phone Schritt um Schritt aus dem Tal. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.