Innovation in Politics Awards 2019 – Schweizer Projekt unter den Finalisten

Innovation in Politics Awards 2019 – Schweizer Projekt unter den Finalisten
(Illustration: Innovation in Politics institute)

Zürich – Das Schweizer Projekt «Open Think Tank Network» ist im Finale des jährlichen europaweiten Wettbewerbs «Innovation in Politics». Dieser europäische Award des «Innovation in Politics Instituts» aus Wien wird dieses Jahr in Berlin am 4. Dezember zum dritten Mal in Folge verliehen. Ausgezeichnet werden in acht Disziplinen innovative politische Projekte für kreative und mutige politische Engagements und Programme. Die Jury, bestehend aus 1’000 Bürgerinnen und Bürgern aus allen europäischen Ländern, konnte dieses Jahr aus 402 Eingaben 80 Finalisten auswählen.

Die «Innovation in Politics» Awards werden seit 2017 im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung vom Innovation in Politics Institute in Wien verliehen. Es werden die besten politischen Projekte in ganz Europa ausgezeichnet – unabhängig von Partei oder Region.

80 Finalisten aus zehn Kategorien
Dieses Jahr wurden aus 402 nominierten Projekten wiederum insgesamt 80 Finalisten auserkoren, jeweils zehn Projekte in acht Kategorien: Zivilisation, Demokratie, Menschenrechte, Gemeinschaft, Ökologie, Wohlstand, Berufe und Lebensqualität. Darunter waren elf Projekte aus der Schweiz, auch das Open Think Tank Network, das es ins Finale geschafft hat. Die Kategorie «Gemeinschaft» hatte dieses Jahr die meisten Bewerber. In diesem Bereich scheinen Europa Innovation und grenzüberschreitendes Engagement am meisten zu interessieren. Alle Finalisten findet man hier: https://innovationinpolitics.eu/finalists2019.

«Wir belohnen und unterstützen Politiker in Europa, die den Mut haben, Neuland zu betreten, kreativ und innovativ sind und Resultate erzielen – unabhängig von Parteiangehörigkeit oder politischer Einstellung», sagt Daniel Heller, Schweizer Ländervertreter des Instituts. «Wir wollen die Demokratie und ihre Politiker stärken. Dieser Versuch hat an Anerkennung gewonnen – die Grösse und der Einfluss der «Innovation in Politics» Awards wachsen jedes Jahr, darum findet die Award Zeremonie 2019 erstmals in Berlin unter der Patronage der beiden Bundespräsidenten Steinmeier und van der Bellen statt», fügt Edward Strasser, Gründer und Geschäftsführer des Innovation in Politics Institut an. Die acht Gewinner der jeweiligen Kategorien werden am 4. Dezember bei einer Gala in Berlin im Spreebogen bekanntgegeben.

Open Think Tank Network im Finale
Das Schweizer Projekt Open Think Tank Network besteht aus verschiedenen Grassroots-Think Tanks. Das Ziel des Netzwerkes ist es, Think Tankers aus der ganzen Welt zu vernetzen und mit Hilfe von neuen, digitalen Mitteln, wie etwa der Crowdsourcing-Software Policy Kitchen, das Think Tank Geschäft partizipativer, integrativer und innovativer zu gestalten. Im Zentrum des Interesses stehen aktuelle Themen im Bereich Aussenpolitik und internationale Politik. Die Mitglieder des Netzwerkes sind entschlossen, konstruktive, kohärente und zukunftsorientierte politische Lösungen zu entwickeln, mit dem Ziel, eine offene und alle umfassende Diskussionskultur zu fördern. (Farner/mc/ps)

Über die Innovation in Politics Awards
Die «Innovation in Politics Awards» werden präsentiert vom «Innovation in Politics Institut», einer europaweit tätigen Organisation mit Sitzen in Wien und Berlin sowie assoziierten Partnern in Belgien, Bulgarien, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Irland, Italien, Litauen, Polen, Schweden, der Schweiz und Grossbritannien.
Das Institut hat es sich zur Aufgabe gemacht, die politische Arbeit in Europa zu fördern, indem es kreative, innovative und couragierte Politiker und ihre Projekte auszeichnet und so unterstützt. Dabei spielt es keine Rolle, welcher Partei sie angehören und auf welcher politischen Ebene sie arbeiten. Die «Innovation in Politics Awards» präsentieren als Plattform diese Politiker zusammen mit ihren Projekten. Sie sollen beispielhaft inspirieren und so innovative, demokratische politische Lösungen europaweit stärken.
Verschiedene prestigeträchtige Organisationen sind Partner des Projektes: Act.Now in Wien, All Channels in Sofia, Alter Ego in Grossbritannien, Arenaidé in Schweden, Ashoka Polen, Bulgarian School of Politics, Das Progressive Zentrum in Berlin, Dublin City University, EuropaNova in Paris, Europäisches Forum Alpbach, Kongres Kobiet in Polen, Noesis in Mailand and Rom, Out of the Box in Griechenland sowie Szkoła Liderów und THINKTANK in Polen.

Open Think Tank Network
Innovation in Politics Institute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.