Johnson & Johnson will Augenheilkunde-Geschäft von Abbott Labs kaufen

Alex Gorsky
Johnson & Johnson-CEO Alex Gorsky. (Foto: J&J)

New Brunswick – Der US-Pharma- und Konsumgüterkonzern Johnson & Johnson (J&J) will das Augenheilkunde-Geschäft von Abbott Laboratories kaufen. Der vereinbarte Kaufpreis liege bei 4,325 Milliarden US-Dollar in bar, teilte J&J am Freitag mit. Zuvor hatte das «Wall Street Journal» über die Absichten berichtet. Während der Aktienkurs des Käufers in einem etwas gedrückten Markt leicht nachgab, legten die Abbott-Titel deutlich zu.

J&J rechnet mit dem Abschluss des Geschäfts im ersten Quartal 2017. Von Beginn an soll die Übernahme einen leicht positiven Einfluss auf den bereinigten Gewinn je Aktie haben. Dem Kauf müssen noch die Kartellbehörden zustimmen. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.