Leterme wird neuer OECD-Generalsekretär

Yves Leterme

Yves Leterme, designierter OECD-Generalsekretär.

Brüssel – Der Wechsel von Belgiens geschäftsführendem Ministerpräsidenten Yves Leterme zur Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung in Europa (OECD) ist geregelt. Vertreter der Organisation ernannten Leterme, der seit 15 Monaten die Regierungsgeschäfte in Belgien führt, am Freitag zu ihrem stellvertretendem Generalsekretär. «Herr Leterme, 50, wird seinen neuen Posten vor Ende des Jahres 2011 antreten», teilte die OECD in Paris mit.

Letermes Ankündigung, OECD-Generalsekretär Angel Gurría habe ihn für den Posten in Paris vorgeschlagen, hatte Anfang der Woche für Überraschung in Belgien gesorgt. Leterme hatte damit die zerstrittenen Parteien seines Landes beim Bemühen um eine Regierungskoalition unter Zeitdruck gesetzt. Stunden nach seiner Ankündigung hatten sich dann die Vorsitzenden von insgesamt acht Parteien der Niederländisch und Französisch sprechenden Belgier auf einen Kompromiss in der umstrittensten politischen Frage des Landes geeinigt. Damit ist die Bildung einer Regierung näher gerückt.

Belgien seit Juni 2010 ohne Regierung
Der flämische Christdemokrat Leterme war im April vergangenen Jahres zurückgetreten und ist seitdem nur noch geschäftsführend im Amt. Seit den Parlamentswahlen vom 13. Juni 2010 ist Belgien ohne neue Regierung. Leterme folgt dem Niederländer Aart Jan De Geus, der Ende August die OECD verlassen hatte. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.