Lufthansa gibt Angebot für Teile von Alitalia ab

Carsten Spohr
Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG. (Foto: Lufthansa)

Frankfurt am Main – Nach Air Berlin will die Lufthansa nun auch Teile der insolventen Alitalia erwerben. Lufthansa habe ein Angebot für Teile des weltweiten Netzverkehrs und für Direktverbindungen in Europa abgegeben, teilte Deutschlands grösste Fluggesellschaft am Montag in Frankfurt mit. Das Konzept sehe eine neu aufgestellte Alitalia „NewAlitalia“ mit nachhaltigen wirtschaftliche Perspektiven vor. Über die Details sei mit den Sonderverwaltern von Alitalia Stillschweigen vereinbart worden.

Nach einem Bericht des „Corriere della Sera“ will Lufthansa 500 Millionen Euro bieten. Der Plan enthalte zudem den Abbau von rund 6000 Arbeitsplätzen sowie die Streichung von Kurz- und Mittelstreckenflügen, schrieb das italienische Blatt unter Berufung auf mehrere mit der Situation vertraute Personen.

Lufthansa-Chef Carsten Spohr hatte nach der angekündigten Übernahme von grossen Teilen der insolventen Air Berlin vergangene Woche Interesse an einer „neu aufgestellten Alitalia“ bekundet, nicht aber an dem Unternehmen im derzeitigen Zustand. Als Ganzes gilt die Fluggesellschaft als unsanierbar. (awp/mc/pg)

Lufthansa Group

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.