Mehr als 6,5 Millionen Menschen aus der Ukraine geflohen

Flüchtlinge
(Foto: Fotolia/Lydia Geissler)

Genf – Mehr als 6,5 Millionen Menschen sind bereits vor dem Krieg in der Ukraine ins Ausland geflüchtet. Das geht aus den jüngsten Zahlen des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR hervor, die am Montag in Genf veröffentlicht wurden. Unter den Nachbarländern hat Polen mit 3,5 Millionen weitaus die meisten der ukrainischen Geflüchteten aufgenommen.

Seit Beginn der Flüchtlingswelle sind aber auch über 1,5 Millionen Menschen aus Polen wieder in die Ukraine zurückgekehrt, wie der polnische Grenzschutz auf Twitter bekanntgab. Zuletzt sei die Zahl der in die Ukraine zurückkehrenden Menschen Tag für Tag grösser gewesen als die Zahl der neu in Polen ankommenden, teilte der Grenzschutz mit. Am Sonntag war die Zahl der Rückkehrer mit 31’700 sogar eineinhalb Mal so hoch wie die Zahl der am selben Tag aus der Ukraine nach Polen Einreisenden.

Nach Erkenntnissen des UNHCR sind mittlerweile fast zwei Millionen Menschen wieder in die Ukraine eingereist. Wie viele davon dauerhaft in ihre Heimat zurückgekehrt sind, und wie viele ein- und auspendeln, ist laut UNHCR noch unklar.

SEM registriert fast 51’000 Flüchtlinge
In der Schweiz sind bis am Montag 50’875 Flüchtlinge aus der Ukraine registriert worden. Das waren 322 mehr als am Freitag, wie das Staatssekretariat für Migration (SEM) per Twitter bekannt gab. 50’133 Ukraine-Flüchtlinge haben gemäss den Angaben bisher den Schutzstatus S erhalten. Gegenüber Freitag entsprach dies einer Zunahme um 419.

Laut der Internationalen Organisation für Migration (IOM), die Daten zu Binnenvertriebenen erhebt, sind weitere 8 Millionen Menschen innerhalb der Ukraine auf der Flucht. Der Krieg in dem Land habe die weltweite Zahl der Vertriebenen erstmals auf mehr als 100 Millionen ansteigen lassen, berichtete UNHCR weiter. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.