Neue Studie: Katzen wissen meist ganz genau, wo sich ihr Besitzer aufhält

Katzen
(Photo by Jan Kopřiva on Unsplash)

Ergebnisse einer neuen japanischen Studie belegen, dass Katzen im häuslichen Umfeld eine ziemlich genaue Vorstellung davon haben, wo genau sich ihre Besitzer gerade befinden.

Falls ihr jemals darüber nachgedacht habt, ob sich eure Katze dafür interessiert, wo genau ihr euch aufhaltet und was ihr den lieben langen Tag so tut, gibt eine neue Studie nun genau darüber Aufschluss: Katzen scheinen ihre Besitzer ganz genau zu verfolgen, während sie sich im Haus bewegen, und sind überrascht, wenn sie an einem Ort auftauchen, an dem sie sie nicht erwarten.

Das Forschungsergebnis bestätigt die These, dass sich Katzen – quasi im Hinterkopf – ständig eine Vorstellung davon machen, wo sich ihre Besitzer gerade aufhalten, auch wenn sie sie nicht sehen können. Katzen gehören ja seit jeher zu den eher undurchschaubaren Kreaturen. Obwohl frühere Forschungen darauf hindeuteten, dass Katzen beispielsweise an der richtigen Stelle suchen, wenn – versuchsweise – das Futter verschwindet, und beispielsweise auch erwarten, das Gesicht ihrer Besitzer zu sehen, wenn sie zuvor ihre Stimme hören, war unklar, wie sich diese Fähigkeiten im realen Leben auswirken würden.

Lesen Sie den ganzen Artikel in bei stern.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.