Ölpreisverfall brockt Chevron Verlust von 725 Millionen Dollar ein

John Watson
Chevron-CEO John Watson.

Chevron-CEO John Watson.

San Ramon – Der US-Branchenriese Chevron muss den niedrigen Ölpreisen immer stärkeren Tribut zollen. Im ersten Quartal fiel ein Verlust in Höhe von 725 Millionen Dollar (637 Mio Euro) an, wie der zweitgrösste US-Ölkonzern am Freitag mitteilte. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum hatte das Unternehmen noch einen Gewinn von 2,6 Milliarden Dollar erzielt.

Der Umsatz sank um fast ein Drittel auf 23,6 Milliarden Dollar. Vorstandschef John Watson räumte massive Belastungen durch den Ölpreisverfall ein und kündigte an, die Kosten weiter zu senken. Das Quartalsergebnis fiel schwächer als erwartet aus. Die Aktie büsste vorbörslich zunächst um über ein Prozent ein. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.