Puma mit Umsatzsprung im zweiten Quartal

Franz Koch

Der neue Puma-Chef Franz Koch.

Herzogenaurach – Der Sportartikelhersteller Puma hat im zweiten Quartal seinen Umsatz kräftig gesteigert. Von April bis Juni legten die Erlöse um 9,4 Prozent 673,5 Millionen Euro zu, wie das vom französischen Luxusgüterkonzern Pinault-Printemps-Redoute (PPR) kontrollierte Unternehmen mitteilte.

Vor allem in Lateinamerika und Asien konnte Puma wachsen. Analysten hatten weniger Umsatz erwartet. Aufgrund höherer Investitionen in die Marke verbesserte sich das operative Ergebnis (EBIT) nur leicht von 53,6 auf 55,4 Millionen Euro. Der Überschuss legte von 34 auf 37,6 Millionen Euro zu.

«Traumstart» für Puma-Chef Koch
«Ich könnte mir keinen besseren Start in meine neue Position als CEO von Puma vorstellen», sagte der seit Anfang dieser Woche offiziell amtierende neue Puma-Chef Franz Koch. «Die erzielten Geschäftsergebnisse unterstreichen unser Ziel, die Umsatzmarke von drei Milliarden Euro in diesem Jahr zu erreichen.» Beim Konzernergebnis peilt Puma eine Verbesserung im mittleren einstelligen Bereich an. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.